Apple-Kunden sind keine Versuchskaninchen: So lange dauert die Entwicklung neuer Produkte

Florian Matthey 1

Arbeitet Apple jetzt schon an den iPhone-Modellen für das Jahr 2020? Apple-CEO Tim Cook hat jetzt verraten, wie viele Jahre im Voraus das Unternehmen mit der Planung neuer Produkte beginnt.

Tim Cook: „Wir reagieren nicht auf die Konkurrenz“

Auch wenn einige Beobachter immer wieder kritisieren, dass Apple nicht mehr so kreativ sei wie einst zu Zeiten von Steve Jobs: Der Erfolg hält an, und kürzlich erhielt Apple den Preis des innovativsten Unternehmens der Welt. Zu diesem Anlass hat sich Fast Company für ein ausführliches Interview mit Steve Jobs‘ Nachfolger Tim Cook zusammengesetzt.

Cook weist die These zurück, dass Apple manchmal auf Produkte anderer Hersteller reagiere und ihnen dann mit einem Produkte folge, von dem das Unternehmen glaube, dass es besser sei als die Konkurrenten. Fast Company nennt hier den smarten Lautsprecher HomePod als Beispiel, der gegen die etablierten Geräte Amazon Echo und Google Home antritt.

Apple will Kunden nicht zu Versuchskaninchen machen

Der Apple-CEO erklärt die zeitliche Abfolge hingegen damit, dass sich Apple mit seinen Produkten eben Zeit lasse: iPod, iPhone, iPad und Apple Watch seien nicht die ersten Produkte in ihren jeweiligen Kategorien gewesen, wohl aber die ersten modernen Produkte ihrer Art. Cook glaubt, dass Apple bei all diesen Produkten lange vor anderen Herstellern mit der Arbeit begonnen, sich dann aber die Zeit genommen habe, es richtig „hinzubekommen“. Man halte nichts davon, die eigenen Kunden zu Versuchspersonen zu machen.

Aber selbst dann, wenn Apple ein neues Modell einer bestehenden Produktfamilie entwickelt, nehme sich das Unternehmen Zeit. Die Halbleiter-Komponenten des Apple-A11-Bionic-Chip im iPhone X habe Apple Jahre vorher in Auftrag gegeben. Da Apple selbst Chips entwickle, müsse das Unternehmen mit viel Disziplin arbeiten. Das Design müsse drei, vier oder mehr Jahre vor der Veröffentlichung stehen.

Apple arbeitet schon jetzt an Produkten für 2025

Mit anderen Worten: Apple arbeitet aktuell an iPhone-Chips, die erst im Jahr 2022 erscheinen werden. Bei komplett neuen Produkten ist die Vorlaufzeit Cooks Aussagen zufolge noch deutlich länger – sodass in Cupertino bereits die Arbeit an Produkten für die Mitte des nächsten Jahrzehnts laufen dürfte.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Apple-Brille: So schön könnte die digitale Zukunft aussehen

Das erklärt, warum wir beispielsweise seit einiger Zeit schon Gerüchte über eine Apple-Brille hören, ein solches Produkt aber noch lange nicht am Horizont zu sehen ist. Oder auch, warum wir viele Jahre lang auf einen Apple-Fernseher warteten, dieser aber dann doch nicht erschien: Es gibt viele Anzeichen dafür, dass Apple an einem solchen Produkt tatsächlich jahrelang arbeitete, sich dann aber doch dafür entschied, sich auf das Apple TV zu beschränken.

Auch dürfte Apple an einigen Produkten arbeiten, die wir aktuell noch gar nicht erwarten. Das wäre der Idealfall – denn eine solche Überraschung wäre ein wirkliches Zeichen für Innovation.

Quelle: FastCompany via PhoneArena

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung