Welche Rolle sollen Computer mit künstlicher Intelligenz in Zukunft übernehmen? Ein Apple-Mitarbeiter meint, dass sie menschliche Schwächen ausgleichen sollten – indem sie beispielsweise alle Vorkommnisse des Lebens aufzeichnen.

Der Apple-Manager Tom Gruber, der einst Siri mitgegründet hatte und im Zuge der Übernahme im Jahr 2010 zu Apple kam, hat sich im Rahmen eines TED Talk zur zukünftigen Rolle von Computern und smarten Geräten im Alltagsleben geäußert. Künstliche Intelligenz werde hier eine wichtige Rolle spielen.

Lustige Siri-Sprüche.

Computer sollen menschliche Schwächen ausgleichen

Eine Aufgabe von Computern werde das Ausgleichen menschlicher Schwächen sein – beispielsweise des menschlichen Gedächtnisses. Im Prinzip ist die Idee nichts Neues; immerhin speichern wir auch heute schon Adressen und Telefonnummern im Smartphone ab, statt uns diese Informationen zu merken. Grubers Ideen sind aber deutlich weitreichender.

So könnten Computer in Zukunft alle Vorkommnisse, Begegnungen und Gespräche erfassen und uns dabei helfen, uns an sie zu erinnern. Das könnte für jedermann hilfreich sein, besonders aber auch für Personen mit geistigen Erkrankungen wie Demenz oder auch Schizophrenie.

Gruber meint, dass eine solche Entwicklung unumgänglich sei. Natürlich kämen durch sie aber auch massive Bedenken in Sachen Datenschutz und Privatsphäre auf – wie in der Serie Black Mirror mit der Folge „Das transparente Ich“ deutlich aufgezeigt wird. Dies sei letztendlich im Rahmen der Entwicklung die große Herausforderung.

Zu zukünftigen Produkten seines Arbeitgebers äußerte sich Gruber natürlich nicht. Trotzdem lässt sich anhand seiner Aussagen erraten, wo die Reise hingehen soll: Geräte wie das iPhone, die Apple Watch oder eines Tages die Apple-Brille – also solche, die wir immer bei uns tragen – sollen so viele Informationen wie möglich aufzeichnen, organisieren und auswerten und uns beispielsweise dann, wenn wir eine mit ihnen verbundene Person wiedertreffen, aufgearbeitet präsentieren. Der Datenschutz dürfte hier tatsächlich am meisten Bedenken aufkommen lassen.

Quelle: Business Insider, Axios via Mac Rumors