Nicht nur in den USA, auch in Europa arbeitet Apple an Rechenzentren für iCloud und andere Online-Dienste. In Dänemark plant Apple jetzt schon das zweite Datencenter – bevor das erste überhaupt ans Netz gegangen ist.

 

Apple

Facts 

Anfang 2015 hatte Apple eine 1,7-Milliarden-Euro-Investition in Datencenter im irischen Athenry und dem dänischen Viborg angekündigt. Die Anlagen sollen Apples Dienste wie iCloud, den App Store, Siri, Apple Music, den iTunes Store, iMessage und die Apple-Karten für Kunden in Europa betreiben – und an den Standorten hunderte Arbeitsplätze schaffen.

Apple Park: Der neue Apple-Firmensitz im offiziellen Video

Die zweite Anlage soll am anderen Ende des Landes in Aabenraa – nur 30 Kilometer von Flensburg entfernt – entstehen. Die dortigen Behörden müssen die Pläne noch genehmigen. Allerdings plant Apple schon jetzt mit einer Inbetriebsetzung Mitte 2019. Das Unternehmen will die Anlage wie alle anderen Datencenter zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien betreiben. Das Projekt soll sechs Milliarden Dänische Kronen – rund 810 Millionen Euro – kosten.

Quelle: via 9to5Mac

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.