Apple plant Technologie-Center in indischer IT-Metropole Hyderabad

Florian Matthey

Apples Beziehungen zu Indien werden enger: Das Unternehmen plant in dem Land nicht nur Apple Stores. In der Stadt Hyderabad soll jetzt sogar da erste Apple-Technologie-Entwicklungs-Center außerhalb der USA entstehen.

ZDNet berichtet, dass sich Apple im IT-Viertel von Hyderabad ein 23.000-Quadratmeter-Grundstück gesichert hat. Die Errichtung des Entwicklungs-Centers soll 1,5 Milliarden Rupien – rund 20 Millionen Euro – kosten. In dem „IT Corridor“ sind bereits die indischen IT-Größen Infosys und Wipro sowie Microsoft und Cognizant ansässig.

Das Entwicklungs-Center soll bereits zum Teil im Juni eröffnen, bis Ende des Jahres soll dann der komplette Betrieb laufen. Den Informationen von ZDNet zufolge werden sich die dort ansässigen Spezialisten auf die Weiterentwicklung der Apple-Karten konzentrieren. Jayesh Ranjan von der IT-Behörde des indischen Bundesstaates Telangana erklärt gegenüber ZDNet, dass Apple neben dem Standort in Hyderabad auch Orte in Europa geprüft, sich aber dann für Hyderabad entschieden hätte. Dies sei eine Bestätigung für den Standort.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Arbeitsplatz für Apple-Nutzer: Tische, Stühle und weitere Anregungen im Überblick

Apple betrieb bereits vor einiger Zeit ein Support-Center in Indiens zweiten großen IT-Stadt Bangalore. Aufgrund von Qualitätsproblemen schloss das Unternehmen diese Anlage aber vor zehn Jahren wieder. Die Entwicklung neuer Technologien findet bislang ausschließlich in den USA statt – mit Ausnahme von Einrichtungen früherer nicht-amerikanischen Unternehmen, die Apple übernommen hat. Auf diesem Wege ist beispielsweise ein Chip-Entwicklungs-Center in Israel entstanden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung