Apple Q1/2017: Apple bricht wieder Rekorde

Florian Matthey 3

Nach einigen Quartalen mit rückläufigem Umsatz und Gewinn hat Apple wieder ein Rekordquartal verkünden können: Noch nie hat das Unternehmen binnen drei Monaten so viel Geld verdient. Die Börse ist begeistert.

Apple Q1/2017: Apple bricht wieder Rekorde

Neuer Rekord nach mehreren Minus-Quartalen

Apple hat gestern Nacht das Ergebnis für das erste Geschäftsquartal 2017 bekannt gegeben, das dem vierten Kalenderquartal 2016 entspricht – und somit das lukrative Weihnachtsgeschäft enthält. Es handelt sich also traditionell um Apples stärkstes Quartal, sodass Rekordergebnisse am ehesten in diese Jahreszeit fallen. Allerdings gingen Apples Umsätze und Gewinne in den letzten Quartalen im Vergleich zum jeweiligen Vorjahresquartalen zurück.

Nicht so aber das erste Geschäftsquartal 2017: Nachdem das Q1/2016 das letzte Apple-Rekordquartal vor dem erstmaligen Umsatzminus seit 2003 im Q2/2016 war, konnte sich Apple im letztjährigen Weihnachtsgeschäft wieder steigern. Dementsprechend stellt das Q1/2017 auch einen neuen Rekord in der Geschichte des Unternehmens dar.

iPhone 7 Review.

Rekordumsatz, aber geschrumpfte Gewinnmarge

Mit 78,4 Milliarden US-Dollar Umsatz konnte das Unternehmen mehr Geld einnehmen als jemals zuvor binnen drei Monaten. Im Vorjahresquartal waren es noch 75,9 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn ließ allerdings etwas nach: Er ging von 18,4 auf 17,9 Milliarden US-Dollar zurück. Dementsprechend liegt die Gewinnmarge mit 38,5 Prozent auch unter dem Wert in Höhe von 40,1 Prozent aus dem Vorjahr.

Bilderstrecke starten
13 Bilder
AirPods 3 in Bildern: So anders sollen Apples neue Ohrhörer ausschauen.

iPhone und Mac wachsen, iPad schrumpft weiter

Das iPhone ist weiterhin mit Abstands Apples größter Umsatz- und Gewinngenerator: Mit 78,3 Millionen Exemplaren konnte das Unternehmen so viele Exemplare verkaufen wie niemals zuvor. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 74,8 Millionen. Auch die Mac-Verkaufszahlen stiegen – wenn auch nur geringfügig von 5,3 auf 5,4 Millionen Exemplare. Die Verkaufszahlen des iPad lassen derweil weiterhin nach; sie fielen von 16,1 auf 13,1 Millionen recht deutlich.

Tim Cook: Auch Dienstleistungen mit Rekord

Apple-CEO Tim Cook zeigt sich mit dem Ergebnis zufrieden: Er verweist auf mehrere Rekorde, die Apple brechen konnte. Man habe mehr iPhones als jemals zuvor verkauft und jeweils Umsatzrekorde mit den Bereichen iPhone, Dienstleistungen, Mac und Apple Watch erzielt. Gerade der Bereich „Dienstleistungen“ ist wichtig: In Zeiten schwächelnder oder zumindest nicht mehr so stark steigender Hardware-Verkaufszahlen versucht Apple verstärkt, Geld durch Dienste wie Apple Music oder den App Store zu generieren.

iPhone 7 bei DeinHandy.de bestellen *

iPhone 7 Plus bei DeinHandy.de bestellen *

Ausblick: Auch in Q2/2017 wieder mit Wachstum

Für das zweite Quartal 2017 sagt Apple einen Umsatz zwischen 51,5 und 53,5 Milliarden US-Dollar und eine Gewinnmarge zwischen 38 und 39 Prozent voraus. Damit läge das Unternehmen über dem Wert des Vorjahresquartals in Höhe von 50,6 Milliarden Dollar, aber unter dem Wert des Q2/2015, als Apple 58 Milliarden Dollar Umsatz generieren konnte. Allerdings ist Apple mit seinen Vorhersagen meist auch eher konservativ.

Der Börse gefällt das jüngste Quartal jedenfalls: Der Aktienkurs stieg nachbörslich deutlich von rund 121 auf rund 125 Dollar. Apple-Aktionäre dürfen sich auch über die Auszahlung einer neuen Dividende in Höhe von 0,57 US-Dollar pro Aktie freuen. Diese wird jeder Aktionär, der am 13. Februar 2017 Apple-Anteile hält, am 16. Februar 2017 ausbezahlt bekommen.

Quelle: Apple

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung