Apple Q4/2016: Erstes Geschäftsjahr-Minus seit 2001 – aber: Rekord-Q1/2017 vorhergesagt

Florian Matthey

Apple hat gestern Abend sein jüngstes Quartalsergebnis bekannt gegeben. Wie erwartet gingen Gewinn und Umsatz im Vergleich zum Vorjahr zurück. Zum ersten Mal seit 2001 ist das auch für das ganze Geschäftsjahr der Fall.

Apple Q4/2016: Erstes Geschäftsjahr-Minus seit 2001 – aber: Rekord-Q1/2017 vorhergesagt

Umsatz- und Gewinnminus entspricht Apples Erwartungen

Apple konnte im vierten Geschäftsquartal 2016, das dem dritten Kalenderquartal entspricht, 46,9 Milliarden US-Dollar Umsatz und 9 Milliarden Dollar beziehungsweise 1,67 Dollar pro Aktie Gewinn erzielen. Im Vorjahr lagen Umsatz und Gewinn noch bei 51,5 und 11,1 Milliarden Dollar. Die Gewinnmarge sank im Vergleich zum Vorjahresquartal von 39,9 auf 38 Prozent. Die Zahlen liegen in dem Rahmen, den Apple für das Quartal vor drei Monaten vorhergesagt hatte.

iPhone-, iPad- und Mac-Verkaufszahlen rückläufig

Hauptverantwortlicher für das Minus ist mal wieder das iPhone, Apples wichtigstes Produkt in Sachen Umsatz und Gewinn: Die Verkaufszahlen gingen im Vergleich zum Vorjahresquartal von 48 Millionen auf 45,5 Millionen zurück. Auch das iPad und der Mac verzeichneten wieder einmal ein Minus: Die iPad-Verkaufszahlen ließen von 9,9 auf 9,3 Millionen und die Mac-Verkaufzsahlen von 5,7 auf 4,9 Millionen nach.

Das gesamte Geschäftsjahr brachte Apple einen Umsatz in Höhe von 215,6 Milliarden Dollar und 45,7 Milliarden Dollar Gewinn. Das Geschäftsjahr 2015 hatte noch 233,7 Milliarden Dollar Umsatz und 53,4 Milliarden Dollar Gewinn eingebracht.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
iPhone 11 Pro ohne Notch: Dieses Apple-Handy bleibt ein Traum.

Apples Dienstleistungsgeschäft wächst weiter

Apple-CEO Tim Cook äußerte sich trotzdem zufrieden über ein „starkes September-Quartal“ und ein „erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 für Apple“. Außerdem blickt er vor allem nach vorne: Man freue sich über eine erfolgreiche Annahme des iPhone 7 und der Apple Watch Series 2 durch Kunden – Produkte, die in dem September-Quartal noch keine Rolle spielten.

Hinzu komme ein „unglaubliches Momentum“ in Apples Geschäft mit Dienstleistungen wie iTunes Store, iCloud oder Apple Music. Der Umsatz sei hier um 24 Prozent auf ein neues Rekordniveau gestiegen, so Cook. Viele Beobachter hoffen, dass Dienstleistungen bei Apple in Zukunft eine größere Rolle spielen werden, von daher ist das ein positives Zeichen – wobei die Börse dennoch negativ auf die Bekanntgabe reagierte: Nachbörslich brach der Apple-Aktienkurs um 2,8 Prozent ein.

Q1/2017 soll wieder Rekordquartal werden

Für das erste Geschäftsquartal 2017 erwartet Apple 76 bis 78 Milliarden Dollar Umsatz und eine Gewinnmarge zwischen 38 und 38,5 Prozent. Das ist eine positive Nachricht: Damit läge der Umsatz wieder über dem Vorjahresniveau – obwohl das erste Quartal 2016 auch heute noch Apples Allzeit-Rekord darstellt. Das erste Quartal 2017 wird das Weihnachtsgeschäft und vor allem Verkaufszahlen des neuen iPhone, der neuen Apple Watch, sowie der neuen Macs, die Apple morgen auf einem Apple Event vorstellen wird, enthalten.

Quelle: Apple

iPhone 7 bei DeinHandy.de bestellen *

iPhone 7 Plus bei DeinHandy.de bestellen *

iPhone 7 Review.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung