Unter Apples neuer Retail-Chefin Angela Ahrendts verändert sich das Management auf zweithöchster Ebene: Nach zwei anderen Managern hat jetzt auch der für Immobilien verantwortliche Vice President Bob Bridger seine Position verlassen.

Bob Bridger, bisher Vice President für den Bereich Retail-Immobilien, hat gegenüber Kollegen bekannt gegeben, dass er von seiner Position zurücktreten und Apple verlassen werde - ohne zu erklären, ob er zu einem anderen Unternehmen wechseln wird.

Bridger war als Immobilien-Verantwortlicher dafür zuständig, Objekte für Apple Stores zu finden, Mietverträge auszuhandeln und - in einigen Fällen - eigene Gebäude für Apple Stores zu errichten oder zu verändern.

Bridger war der letzte verbleibende Retail-Vice President aus der Ära Ron Johnson - Ahrendts Vor-Vorgänger. Der Retail-Operations-Chef Jerry McDougal verließ Apple im Jahr 2013, um bei einem neuen Startup von Johnson zu arbeiten. Der dritte Vice President Steve Cano wechselte innerhalb Apples in den Bereich Internationaler Verkauf.

Angela Ahrendts, die letztes Jahr im Frühjahr die Führung der Apple Stores übernahm, soll sich dort vor allem auf die Bereiche Expansion in China, mobile Bezahlung und Kauferlebnis der Besucher konzentrieren. Für den Start der Apple Watch gilt es unter anderem, einen Teil der Stores einem Juweliergeschäft anzunähern - immerhin soll die Gold-Edition der Watch mehrere tausend Dollar kosten und nachts in neuen Store-Tresoren lagern.