Apple sucht Programmierer für Virtual Reality und 3D-Umgebungen

Julien Bremer

In seinen neuesten Stellenausschreibungen vom Wochenende sucht Apple Spezialisten, die mit der Programmierung von Apps für Virtual-Reality-Umgebungen vertraut sind. Mögliche Anwendungsfälle gibt es viele.

Der Konzern verrät in seiner Anzeige nicht allzu viel Details für die ausgeschriebene Stelle, lediglich, dass man Erfahrungen in der OS X- und iOS-Entwicklung mitbringen sollte und vertraut ist mit der Programmierung von 3D-Grafiken. Auch Kenntnisse im Bereich Virtual Reality sind gefragt.

Über die genauen Anwendungsfälle lässt sich vorerst nur spekulieren. Möglicherweise möchte Apple vermehrt Schnittstellen anbieten, die mit VR-Brillen wie Oculus Rift und entsprechendem Zubehör kompatibel sind. Auch eine zunehmende Unterstützung von Spielen, die mit Virtual Reality fungieren wäre denkbar.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Arbeitsplatz für Apple-Nutzer: Tische, Stühle und weitere Anregungen im Überblick

Eine weiteres Szenario wäre, dass Apple an einer eigenen VR-Brille arbeitet. Immerhin wurde dem Konzern im September dieses Jahres ein solches Patent gewährt (via patentlyapple.com). Allerdings gibt es aus der Gerüchteküche keine weiteren Meldungen darüber, sodass die Arbeiten für ein solches Produkt (insofern es ernsthaft zur Debatte steht) noch ganz am Anfang stehen. Aber Tim Cook verkündete immerhin kurz nach der Vorstellung des iPhone 6, dass Apple an Produkten arbeitet, von denen niemand etwas ahnt.

1AF - APPLE GRANTED PATENT COVER GRAPHIC FOR PERSONAL DISPLAY HMD SYSTEM

Außerdem hat Apple in der Vergangenheit Patente angemeldet, die sich mit einem dreidimensionalen iPhone-Display befassen. Auch für ein solches Gerät wäre eine Stellenausschreibung denkbar. Allerdings gibt es auch darüber keine weiteren Berichte, dass Apple die Bemühungen um ein solches Display ernsthaft intensiviert.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung