Auf 4G folgt 5G: Mobilfunkbetreiber testen aktuell den neuen Standard, mit einer Einführung ist aber frühestens 2020 zu rechnen. US-Dokumente belegen jetzt, dass ein weiteres Unternehmen bereits mit 5G-Technologie experimentiert: Apple.

 

Apple

Facts 

5G: Schneller und stromsparender als LTE

Der LTE-Nachfolger 5G soll um ein zehnfaches höhere Datenübertragungsgeschwindigkeiten bieten, weniger Strom verbrauchen und deutlich kürzere Latenzzeiten haben. Aktuell ist das Ganze aber noch Zukunftsmusik; erst einmal müssen die Mobilfunkbetreiber den Standard ausführlich testen und ihre Netze dann aufrüsten. Überraschenderweise sind es aber nicht nur die Betreiber selbst, die mit der Technologie experimentieren.

iPhone 7 Review

Apple testet Netz in Kalifornien

Wie aus Dokumenten der US-Regulierungsbehörde FCC hervorgeht, testet Apple aktuell 5G-Netze mit den Frequenzbändern 28 und 39 GHz. Hierbei setze das Unternehmen sowohl Direktverbindungen als auch solche über mehrere Transmitter ein. So wolle das Unternehmen Daten für zukünftige 5G-Netze von Mobilfunkbetreibern sammeln. Die Tests erfolgen auf Apple-Anlagen in Cupertino und Milpitas, einem Nachbarort von Cupertino.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Die 22 größten Apple-Fails

Technologie für Apple-Mobilfunkchips oder Apple-Satelliten?

Warum genau Apple den neuen Mobilfunkstandard testet, ist unklar – eigentlich wäre das eher die Aufgabe der Mobilfunkbetreiber. Ein Zusammenhang könnte aber beispielsweise mit dem Rechtsstreit zwischen Apple und dem Mobilfunkchip-Hersteller Qualcomm bestehen: Möglicherweise möchte Apple in Zukunft eigene Mobilfunkchips entwickeln.

Wie Business Insider anmerkt, handelt es sich bei 28 GHz um ein Frequenzband, das sich auch für die Kommunikation mit Satelliten eignet. Erst kürzlich hatte Apple zwei Experten für Satelliten verpflichtet und soll zusammen mit Boeing an Satelliten für den niedrigen Erdorbit arbeiten, mit denen sich eine ganz neuartige Kommunikationsinfrastruktur aufbauen ließe.

Quelle: Business Insider via Mac Rumors

Florian Matthey
Florian Matthey, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?