Apple trotzt weiter Negativ-Trend auf globalem PC-Markt

Florian Matthey 7

Der globale PC-Markt schrumpft weiter – und Apple kann dem Trend weiterhin trotzen und somit Marktanteile hinzugewinnen. Das Unternehmen hat sich global somit klar in den Top 5 aller Hersteller etabliert.

Im ersten Quartal 2016 konnte Apple laut Gartner 4,6 Millionen Macs verkaufen. Das ist zwar kaum mehr als die 4,5 Millionen im Vorjahresquartal; allerdings reicht die Stagnation für eine klare Steigerung des Marktanteils von 6,4 auf 7,1 Prozent, da der weltweite PC-Markt im Vergleich zum Vorjahresquartal um 9,6 Prozent schrumpfte. Selbst Lenovo, mittlerweile weltweite Nummer eins mit 19,3 Prozent Marktanteil, verzeichnete mit nunmehr 12,5 Millionen verkauften PCs ein Minus von 7,2 Prozent. Vor Apple liegen in der Gartner-Liste außerdem HP, Dell und Asus mit 17,6, 14,1 und 8,3 Prozent Marktanteil. Da Asus mit 1,5 Prozent Wachstum ebenfalls leicht wachsen konnte, ist der Abstand von Apple zu Platz vier ungefähr konstant geblieben.

marktanteile-gartner

Ein leicht anderes Bild zeichnen die Zahlen von IDC: In der Liste der Marktforscher liegt Apple mit 7,4 Prozent Marktanteil sogar auf Platz vier; für Asus hat IDC einen Marktanteil in Höhe von 7,2 Prozent ermittelt. Auf den Plätzen eins bis drei liegen auch bei IDC Lenovo, HP und Dell mit Marktanteilen in Höhe von 20,1, 19,2 und 14,9 Prozent. Die Unterschiede zwischen IDC und Gartner ergeben sich zum Teil dadurch, dass IDC Tablets mit Windows eher als „PC“ zählt als Gartner.

marktanteile-idc

Bemerkenswert ist, dass Apple dem Negativtrend trotzen konnte, obwohl im ersten Quartal 2016 gar keine neuen Macs erschienen sind. Erst im Laufe des Jahres wird es neue Geräte mit Intels „Skylake“-Prozessoren geben; neue MacBooks sollten in naher Zukunft erscheinen.

Florian Matthey
Florian Matthey, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?

Kommentare zu dieser News

* Werbung