Apple hat mal wieder ein kleineres Unternehmen übernommen – dieses Mal SensoMotoric Instruments aus Deutschland. Die Technologie des Unternehmens könnte in der Apple-Brille zum Einsatz kommen.

SensoMotoric: Augen-Tracking

SensoMotoric Instruments hat sich auf Sensoren und Software spezialisiert, die Bewegungen des menschlichen Auges erkennen und so ermitteln, wohin genau die Person ihren Blick richtet. Hierfür kommen Brillen oder unterhalb von Displays platzierte Sensoren zum Einsatz.

Die Technologie könnte für Apple gleich aus mehreren Gründen interessant sein: Einerseits arbeitet SensoMotoric mit Virtual- und Augmented-Reality-Headsets, um durch ein Erfassen der Augenbewegung dafür zu sorgen, dass bei Benutzern weniger häufig Übelkeit entsteht. Bekanntlich hat Apple ein großes Interesse an Augmented Reality – und soll an einem eigenen Headset oder einer Brille arbeiten.

SensoMotoric-Technologie in VR-Headsets

Hinzu kommen aber noch einige andere Gebiete, in denen SesnsoMotoric tätig war: Die Technologie kam im Bereich medizinischer Forschung zum Einsatz, beispielsweise bezüglich der Entwicklung von Kindern – speziell auch solcher, die von Autismus betroffen sind. Auch kognitives Training, Linguistik und Neurowissenschaften waren Einsatzgebiete der Technologie. Apple hat bekanntlich auch ein großes Interesse am Einsatz von Technologie im Gesundheitsbereich und in der Gesundheitsforschung.

iPhone 7 Review

Mac Rumors hat die Übernahme durch Apple als erstes anhand von mehrerer Indizien aufgedeckt: Apple schaltete mal wieder ein Briefkastenunternehmen und Anwälte zwischen, um die Spuren zu verwischen. Mittlerweile hat Apple die Übernahme aber auch gegenüber Axios bestätigt.

Quelle: Mac Rumors