Apple und HTC: Einigung im Patentstreit

Ulrich
Apple und HTC: Einigung im Patentstreit

Apple und HTC. Die beiden Unternehmen standen sich in den letzten Jahren immer wieder wegen gegenseitiger Patentverletzungen gegenüber. Das gehört nun der Geschichte an. Diese Nacht haben die Hersteller per Pressemitteilung verkündet, dass alle Patentstreitigkeiten niedergelegt werden.  Außerdem wurde ein Lizenzabkommen über bestehende und zukünftige Patente geschlossen. Das bedeutet, dass Apple und HTC in den kommenden zehn Jahren die Patente des jeweils anderen nutzen dürfen. In der Pressemitteilung wird als Grund für die Einigung genannt, dass man sich in Zukunft wieder auf Innovationen konzentrieren wolle. Unsere Freunde von Androidnext haben die Pressemitteilung (die ihr hier findet) ins deutsche Übersetzt:

HTC und Apple legen Patentkonflikt bei

Alle Patent-Streitigkeiten zwischen den Konzernen verworfen

TAIPEI, Taiwan und CUPERTINO, Kalifornien — 10. November 2012 — HTC und Apple® haben eine globale Übereinkunft erzielt, welche die Beendigung aller gegenwärtigen Klagen weltweit und eine zehn Jahre gültige Lizenzvereinbarung beinhaltet. Die Lizenzierung erweitert sich auf zukünftige Patente, die von beiden Parteien besessen werden. Weitere Details zu der Vereinbarung sind vertraulich.

„HTC ist erfreut darüber, dass der Disput mit Apple gelöst werden konnte, sodass HTC sich in Zukunft stärker auf Innovationen als auf Rechtsstreitigkeiten konzentrieren kann“, so Peter Chou, CEO von HTC.

„Wir freuen uns, eine Einigung mit HTC erzielt zu haben“, sagte Tim Cook, CEO von Apple. „Wir werden weiterhin messerscharf konzentriert(laser focused) auf Produktionnovationen bleiben“.

Wie zu erwarten war, gibt es keine näheren Informationen über die Rahmenbedingungen. Was bleibt ist die erfreuliche Nachricht, dass endlich mal ein Patentstreit für längere Zeit zu den Akten gelegt werden kann.

via Androidnext

* gesponsorter Link