Wieder einmal hat Apple mit seinem jüngsten Quartalsergebnis Rekorde brechen können: Noch nie lief das zweite Geschäftsquartal für das Unternehmen so gut. Die iPhone- und Mac-Verkaufszahlen bleiben stark, der Negativtrend beim iPad setzt sich jedoch fort.

 

Apple

Facts 

Im zweiten Geschäftsquartal 2015, das dem ersten Kalenderquartal entspricht, konnte Apple 58 Milliarden US-Dollar Umsatz und einen Gewinn in Höhe von 13,6 Milliarden Dollar erzielen; die Gewinnmarge lag bei 40,8 Prozent. Im Vorjahresquartal lag der Umsatz bei 45,6 Milliarden, der Gewinn bei 10,2 Milliarden Dollar.

Damit hat das Unternehmen seine eigene - üblicherweise konservativ gehaltene - Prognose vom Januar übertroffen: Bei der Bekanntgabe des Ergebnisses des ersten Geschäftsquartals 2015 hatte Apple für das aktuelle Quartal 52 bis 55 Milliarden Dollar Umsatz und eine Gewinnmarge zwischen 38,5 und 39,5 Prozent vorhergesagt.

Im Laufe des zweiten Geschäftsquartals konnte Apple 61,2 Millionen iPhones verkaufen. Im Vorjahresquartal lag diese Zahl noch bei 43,7 Millionen. Die Mac-Verkaufszahlen stiegen ebenfalls - von 4,1 auf 4,56 Millionen. Die Verkaufszahlen des iPad gingen hingegen erneut zurück; im vergangenen Quartal waren es „nur“ 12,6 Millionen Exemplare im Vergleich zu 16,35 Millionen im Vorjahr. Insgesamt sind diese Verkaufszahlen jedoch allesamt höher als diejenigen, die ein Analyst erst am Wochenende vorhergesagt hatte.

Bemerkenswert ist außerdem, dass der App Store für Apple immer lukrativer wird: Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 29 Prozent, wie Apples CEO Tim Cook verkündete. Insgesamt erzielte Apple mit Dienstleistungen in dem Quartal einen Umsatz in Höhe von 5 Milliarden Dollar - hierzu gehören neben dem App Store noch der iTunes Store, der Mac App Store, iBooks, AppleCare, Apple Pay und Lizenzgebühren.

Besonders dürfen sich Apples Aktionäre über eine Ausweitung des Aktien-Rückkauf-Programms freuen: Hierfür möchte Apple nun 140 Milliarden statt der bisherigen 90 Milliarden Dollar in die Hand nehmen. Bis Ende 2017 werde das Unternehmen insgesamt 200 Milliarden Dollar für Kapitalrückzahlung ausgeben.

Im kommenden Quartal erwartet Apple zwischen 46 und 48 Milliarden Dollar Umsatz bei einer Gewinnmarge in Höhe von 38,5 bis 39,5 Prozent. Das dritte Geschäftsquartal 2015 wird das erste sein, für das Apple auch die Verkaufszahlen der Apple Watch bekanntgeben wird.