Apple will indischen Markt mit iPhone 4 und iPad 2 erobern

Julien Bremer 7

Apple plant, den indischen Markt zukünftig stärker zu fokussieren. Das geht aus einem Bericht der Economic Times hervor. Demnach sollen dort auch fast schon ausgestorbene Produkte wie das iPhone 4 oder das iPad 2 wieder angeboten werden.

Apple will indischen Markt mit iPhone 4 und iPad 2 erobern

Nach einem Bericht der Economic Times plant Apple, mit mehreren kleinen Shops in Indien zu kooperieren. Diese sollen eine Verkaufsfläche von 400 bis 600 Quadratmeter haben (zum Vergleich: Der Apple Store in Berlin hat eine Fläche von 5000 Quadratmeter) und gemeinsam mit den örtlichen Partnern Redington und Ingram Micro errichtet werden. Die Shops sollen in Gegenden eröffnet werden, wo die Menschen ein höheres Einkommen haben und vermehrt Studenten leben.

Aufgrund des geringeren Platzes sollen dort in erster Linie mobile Geräte wie iPhones und iPads verkauft werden. Um sich an die örtlichen Gegebenheiten und Einkommensstrukturen anzupassen, will Apple hauptsächlich günstigere Geräte anbieten, die sich im Segment von unter 30000 Rupien (circa 350 Euro) bewegen. Dem Bericht zufolge sollen dort bereits in die Jahre gekommende Geräte wie das iPhone 4 und das iPad 2 angepriesen werden. Auch ältere und damit auch günstigere Macs sollen im Sortiment enthalten sein.

Doch nicht alle Reseller in Indien sind von Apples Plänen begeistert. Ein großer Partner hat sich von Apples Plänen abgewandt, da die Gewinnmarge einfach zu klein sein soll. Während er bei Samsung-Geräten eine Gewinnspanne von 7 bis 10 Prozent hat, soll sie bei Apple lediglich zwischen 2 und 5 Prozent liegen.

Apple will mit diesem Schritt seinen Anteil auf dem riesigen Smartphonemarkt erhöhen.  Dieser lag von Oktober bis Dezember 2013 gerade einmal bei zwei Prozent. Marktführer und Apples Hauptkonkurrent Samsung hat diesen Markt schon vor längerer Zeit für sich entdeckt und liegt bei 32 Prozent. An zweiter Stelle liegt der indische Hersteller Micromax mit 21 Prozent.

Wenn du zukünftig keine News verpassen willst, dann like uns auf Facebook oder folge uns auf Twitter. Damit bist du immer auf dem neuesten Stand.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung