Apples Anwälte: „Patenttrolle ruinieren App-Entwickler“

Julien Bremer 13

Apple musste sich in den vergangen drei Jahren mit 92 Gerichtsverfahren zum Thema Patente auseinander setzen. Nun ist ein Schreiben aufgetaucht, in dem die Anwälte des Unternehmens die Patenttrolle außergewöhnlich hart angehen.

Apples Anwälte: „Patenttrolle ruinieren App-Entwickler“

So oft wie kein anderes Unternehmen musste sich Apple vor Gericht in Patentfragen verantworten.  Da ist es nicht verwunderlich, dass das Unternehmen in Cupertino, besser gesagt seine Anwälte, allmählich genervt von den sogenannten Patenttrollen sind. Dies wird aus einem Schreiben der Juristen an die Kartellbehörde deutlich.

Der Unmut richtet sich vor allem gegen den Patenttroll Lodsys. Das Unternehmen hat das Patent für In-App-Käufe und verlangt daher von jedem App-Entwickler einen Anteil am Umsatz.  Die einfachen Entwickler können sich die hohen Anwaltskosten in der Regel nicht leisten und stimmen einem Vergleich zu, der meist zu Gunsten von Lodsys ausfällt. Die Konsequenz daraus ist, dass viele Entwickler Lodsys fürchten und aus Angst eine gute App-Idee lieber nicht umsetzen. Apple sieht durch Lodsys seine App-Ökosystem gefährdet.

In dem Schreiben heißt es unter anderem: „Lodsys hat keine Hemmungen mit ihrer Strategie. Sie ziehen von Entwickler zu Entwickler und versuchen so lange, Lizenzgebühren aus ihnen zu quetschen, bis sie eines Tages auf eine Partei treffen, die sich die Anwaltskosten leisten kann und sich dagegen wehren wird.“

Das sind recht deutliche Worte, die da vom Unternehmen in Richtung des Patent-Trolls Lodsys fallen. Es bleibt spannend zu sehen was passiert, wenn Apple die Anwaltskosten für den nächsten Entwickler der in den Fokus von Lodsys gerät, übernimmt. Denn dann würde ein Gericht darüber entscheiden, ob die gängige Praxis der Patenttrolle rechtmäßig ist.

Als Patent-Trolle werden Unternehmen bezeichnet, die Patente erwerben, ohne die Absicht, die Erfindungen einzusetzen. Sie sind lediglich darauf aus, mit Patentverletzungsklagen und Vergleichsangeboten Geld zu gewinnen.

arstechnica Bild: Fat internet troll via shutterstock

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link