Apples Display-Labor in Taiwan soll an flexibler OLED-Technologie arbeiten

Holger Eilhard 1

Nachdem erst kürzlich bekannt wurde, dass Apple in einem eigenem Labor in Taiwan an neuen Displays arbeitet, gibt es nun einige weitere Details, um was es sich konkret handeln soll.

Apples Display-Labor in Taiwan soll an flexibler OLED-Technologie arbeiten

Wie schon zuvor berichtet, schreibt auch DigiTimes, dass Apple die meisten Mitarbeiter von den nahegelegenen Unternehmen AU Optronics (AUO) und SolLink abgeworben habe. Die zuvor bei AUO angestellten Ingenieure sollen sich speziell mit der OLED-Technologie beschäftigt haben.

DigiTimes berichtet weiter, dass Apple die Angestellten in Longtan, Taiwan mit der Entwicklung von flexiblen OLED-Displays beziehungsweise der dafür notwendigen Technologie beauftragt haben soll. Diese soll angeblich in zukünftigen iPhones und iPads zum Einsatz kommen. In Longtan sollen mindestens 50 Ingenieure und sonstige Angestellte für Apple tätig sein.

Die Meldungen über die hauseigene Forschung an OLED-Displays und der dazugehörigen Technologien folgt erst wenige Tage nach Berichten, denen zufolge Apple in den kommenden Jahren beim iPhone nicht länger auf LCDs setzen soll, sondern erste Geräte mit den energiesparenden OLEDs ausstatten werde. Der KGI-Analyst Ming-Chi Kuo sagte allerdings, dass Apple auch nach 2018 weiterhin zu den LCDs greifen werde.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung