Apples heimlicher Zeitplan: Ab wann der Mac auf Intel verzichtet

Holger Eilhard 5

In macOS Mojave hat Apple den ersten Schritt getan, iOS-Apps auf den Mac zu portieren. Dies war einer der Gründe an eine zeitnahe Umstellung von Intel auf eigene ARM-Prozessoren zu glauben. Neue Informationen offenbaren nun einen genaueren Zeitplan.

Apples heimlicher Zeitplan: Ab wann der Mac auf Intel verzichtet
Bildquelle: Holger Eilhard/GIGA.

Apples Exklusivpartner TSMC soll Mac-Chips produzieren

Die vier offiziellen Apps in macOS Mojave von Apple sollen nur der Anfang sein. Zur WWDC, als der Mac-Hersteller diese vorgestellt hatte, glaubten einige Beobachter daran, dass die ersten Macs mit ARM-Chips im Jahr 2020 oder gar 2019 erscheinen könnten. Apple-Analyst Ming-Chi Kuo hat nun erneut nachgeforscht und erwartet einen etwas anderen Zeitplan.

So soll Apples Exklusivpartner für die iPhone-Chips, wie zum Beispiel der A12 im iPhone XS, auch in den beiden kommenden Jahren der auserkorene Produzent für den A13 und A14 sein. Doch damit nicht genug. Ab dem Jahr 2020 oder 2021 soll TSMC auch damit beginnen Prozessoren für den Mac zu fertigen.

Der Vorteil des Wechsels auf eigene Prozessoren ist unter anderem die Unabhängigkeit von Intels Zeitplan. In der Vergangenheit hatte der Chip-Gigant immer wieder Probleme damit die selbst gesetzten Termine einzuhalten. Gleichzeitig kann Apple die Prozessoren günstiger herstellen und sich durch eine bessere Anpassung der Hard- und Software, wie beim iPhone und iPad, von der Konkurrenz abheben.

Die von TSMC gefertigten Chips finden sich aktuell beispielsweise im iPhone XS und iPhone XS Max:

iPhone XS (Max) im Hands-On.

„Titan“ lebt: Prozessoren für Apple Car ab 2023

Kuo hat aber auch noch ein paar Neuigkeiten zum nicht so geheimen Automobilprojekt, Codename Titan, in Cupertino. Passend zu einem früheren Bericht des Analysten, laut dem ein Apple-Auto im Jahr 2023 bis 2025 erscheinen könnte, sollen die hierfür notwendigen Prozessoren ebenfalls in diesem Zeitraum von TSMC gefertigt werden.

In den vergangenen Monaten gab es aber auch immer wieder Gerüchte, dass Apple die Pläne für ein eigenes Auto beerdigt hatte. Stattdessen konzentriere man sich auf die notwendige Software, die in die Autos anderer Hersteller integriert werden könne.

Quelle: MacRumors

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung