Apples neue Retail-Chefin: Großes Lob von Tim Cook in Mail an Mitarbeiter

Florian Matthey

Mit Angela Ahrendts hat Apple endlich wieder eine Führungsperson für die eigene Retail-Sparte. Tim Cook lobt die bisherige Burberry-Chefin in einer Mail an Apple-Mitarbeiter in höchsten Tönen, auch ihr Vorvorgänger hält sie für eine gute Wahl. Ahrendt soll derweil ein besonderes Faible für Armbanduhren haben.

Apples neue Retail-Chefin: Großes Lob von Tim Cook in Mail an Mitarbeiter

Apples CEO Tim Cook nimmt die Verpflichtung von Angela Ahrendts als Anlass dafür, sich wieder einmal mit einer E-Mail an seine Mitarbeiter (beziehungsweise „das Team“) zu wenden.

In der Mail verkündet er erneut die Verpflichtung von Ahrendts als neues Mitglied des Teams der Senior Vice Presidents, die direkt Cook selbst unterstehen. Die bisherige Burberry-Chefin wird allerdings zunächst die Übergangszeit bei Burberry managen, bevor sie im Frühjahr nächsten Jahres zu Apple geht.

Dort wird sie sowohl die Geschäftssparte der Apple Retail Stores als auch die Apple Online Stores leiten. Cook erklärt, dass er nach einer Person gesucht habe, die beide Teams leiten könnte; er hatte aber zuvor niemanden gefunden, von dem er überzeugt war, dass er diese Rolle übernehmen konnte - „bis ich Angela getroffen habe“.

Er habe Ahrendts bereits zum ersten Mal im Januar getroffen und habe nach diesem ersten Treffen gewusst, dass er wollte, dass sie zu Apple kommt. In den letzten Monaten hätten sie sich besser kennen gelernt - „und aus jedem Gespräch ging ich noch beeindruckter hervor“.

Ahrendts teile mit Apple die gleichen Werte und sei ebenso wie Apple auf Innovationen fokussiert. Auch glaube sie an Menschen und teile die Apple-Sicht, dass die Seele des Unternehmens seine Menschen seien. Außerdem sei sie „verdammt clever“. In ihrer Rolle bei Burberry habe sie außergewöhnliche Führungsstärke bewiesen und Burberry mit einer Hingabe für „Marke, Kultur, Kernwerte und die Macht der positiven Energie“ durch eine Periode phänomenalen Wachstums geleitet.

Tim Cook ist nicht der einzige, der Ahrendts für eine gute Wahl hält: Gegenüber Bloomberg TV erklärte Ron Johnson, dass Ahrendts „eine tolle Wahl“ sei und bei Apple „außergewöhnlich gut angenommen“ würde. Johnson war lange Jahres Apples Senior Vice President für den Bereich Retail, verließ das Unternehmen aber im Jahr 2011, um Chef der Kaufhauskette JC Penney zu werden.

Interessanterweise hat Johnson den Job bei JC Penney im April wieder verloren, seinerzeit gab es Spekulationen um eine Rückkehr zu Apple. Diesen hat die Ahrendts-Verpflichtung nun ein Ende gesetzt. Dabei hätte es auch anders kommen können: Dem Wall Street Journal zufolge war nicht nur Apple an der Burberry-Chefin interessiert - sondern auch JC Penney.

Bei Apple wird Ahrendts nun nicht mehr Modeprodukte, sondern IT-Geräte und Zubehör verkaufen. Allerdings könnte sie auch bei ihrem neuen Arbeitgeber mit einer Produktkategorie zu tun bekommen, die sie bereits kennt: Die ehemalige Wall-Street-Journal-Reporterin Jessica Lessin berichtet (via Mac Rumors), dass Ahrendts eine Leidenschaft für Armbanduhren habe. Für diese habe sie in Burberry-Läden eigene Bereiche eingerichtet.

Es möge ein Zufall sein, dass Apple Gerüchten zufolge an einer iWatch arbeite. Sobald diese erscheine stehe mit Ahrendts aber jemand bereit, der die Vermarktung besonders gut hinbekommen werde.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung