Apples Umwelt-Chefin Lisa Jackson jetzt auch für Policy und Soziales zuständig

Florian Matthey

Unter der Führung von Tim Cook zeigt sich Apple in der Öffentlichkeit stärker sozial Engagiert als zuvor. Lisa Jackson, Apples Vice President für den Bereich Umwelt, hat passend dazu weitere Aufgabengebiete im Bereich Soziales bekommen.

Auf Apples Website ist es bereits gelesen: Lisa Jackson ist jetzt offiziell Vice President für die Bereiche Umwelt, Policy und soziale Initiativen (Environment, Policy and Social Initiatives). Apples CEO Tim Cook hat die Änderung des Aufgabenbereiches in einem Memo an alle Mitarbeiter verkündet.

Cook betont wieder einmal, dass Apples Mitarbeiter sich zur Aufgabe gemacht hätten, die Welt in einem besseren Zustand zu verlassen als sie sie vorgefunden haben. Das geschehe einerseits durch Apples Produkte. Im Anschluss nennt Cook dann aber bereits Apples Umwelt-Initiativen - beispielsweise im Bereich erneuerbare Energien, die Vermeidung giftiger Materialien und der Schutz von Wäldern.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Arbeitsplatz für Apple-Nutzer: Tische, Stühle und weitere Anregungen im Überblick

Es gebe aber auch in anderen Gebieten, die Apple wichtig seien, viel zu tun - im Bereich der Menschenrechte, im Bereich Bildung und im Bereich der Zugänglichkeit der Apple-Produkte für Menschen mit Behinderungen. In diesen Bereichen könne und werde Apple eine wichtige Rolle spielen. Deswegen habe er Jackson gebeten, auch die Führung dieser Bereiche zu übernehmen. Als Beispiel für den Bereich Bildung hebt Cook Apples Initiative ConnectED hervor, die Bildungschancen für Minderheiten verbessern soll.

Jackson arbeitete in den Jahren 2009 bis 2013 für die amerikanische Bundes-Umweltschutzbehörde. Präsident Barack Obama hatte sie persönlich für ihre damalige Rolle ausgewählt. Die studierte Chemieingenieurin ging danach direkt zu Apple.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung