Apples Weltraumambitionen: Satelliten für Apple-Karten und Kommunikation

Florian Matthey 1

Apple scheint sich für den Einsatz von Satelliten zu interessieren: Zwei Experten auf diesem Gebiet wechselten kürzlich von Google zu Apple. Außerdem soll Apple diesbezüglich mit Boeing kooperieren.

Apple verpflichtet Satelliten-Experten von Google

Zeigt Apple Interesse an Weltraummissionen? Bloomberg hat erfahren, dass die Satelliten-Experten John Fenwick und Michael Trela nicht mehr bei Google, sondern bei Apple arbeiten. Fenwick war für die Leitung von Googles Raumfahrtprojekte verantwortlich, Trela arbeitete bei dem Unternehmen als Ingenieur für Satelliten. Google unterstützt unter anderem mit dem Lunar X Prize private Raumfahrprojekte.

iPhone 7 Review.

Satelliten könnten Apple-Karten verbessern

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Arbeitsplatz für Apple-Nutzer: Tische, Stühle und weitere Anregungen im Überblick

Bei Apple sollen die beiden Neuzugänge direkt Greg Duffy unterstehen. Duffy ist der Gründer des Heimüberwachungskamera-Herstellers Dropcam, der wiederum Teil der Google-Tochter Nest wurde, wo sich Duffy aber mit dem ehemaligen Apple-Manager und Nest-CEO Tony Fadell überwarf, um dann zu Apple zu wechseln – ein Beispiel dafür, wie sehr die beiden Silicon-Valley-Giganten Personal voneinander abwerben. Jedenfalls kommt so etwas Licht ins Dunkel bezüglich der Frage, was Duffy bei Apple macht: Er könnte sich um Satellitenbilder für eine Verbesserung der Apple-Karten kümmern.

Plant Apple auch eigene Kommunikationsinfrastruktur?

Bloomberg verweist beispielsweise darauf, dass Apple neben Satellitenbildern auch daran arbeite, Drohnen einzusetzen, um das eigene Kartenmaterial zu verbessern. Auch habe Apple schon 2015 das Unternehmen Aether Industries übernommen, das Ballons in weiter Höhe einsetze – und Funkstationen mit großer Bandbreite.

Eben letzteres könnte auch eine Rolle in dem Satellitenprojekt spielen: Zusätzlich zum Sammeln von Bildmaterial könnte Apple auch bemüht sein, eine eigene Drahtlosinfrastruktur aufzubauen, die aktuellen Mobilfunktechnologien überlegen ist. Den Bloomberg-Quellen zufolge finanziere Apple ein Boeing-Projekt für Satelliten im niedrigeren Erdorbit, die für Drahtloskommunikation zum Einsatz kommen sollen.

Das Ganze erinnert ein bisschen an Facebook- und Google-Drohnen und -Ballons, die einen Internetzugang an abgelegenen Orten der Welt ermöglichen sollen. Dass auch Apple diesbezüglich Ambitionen hat, war bislang aber noch nicht bekannt.

Quelle: Bloomberg via Mac Rumors

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung