Apple möchte die iOS-App-Entwicklung in Indien stärken – und plant dafür bekanntlich ein Schulungszentrum in der IT-Metropole Bangalore. Jetzt hat das Unternehmen dort über 3700 Quadratmeter Büroflächen angemietet.

Die Economic Times berichtet, dass Apple mehr als 40.000 Quadratfuß, also mehr als 3700 Quadratmeter Bürofläche im indischen Bangalore angemietet habe. Eigentümer des Gebäudes „Galleria“ in Nord-Bangalore ist das Unternehmen Standard Brick Tile Company.

Apple hatte die Pläne für den „iOS App Design and Development Accelerator“ im Mai bekannt gegeben. Zu dieser Zeit befand sich Apples CEO Tim Cook auf einer mehrtägigen Reise in dem Land. In Indiens zweiter IT-Metropole Hyderabad soll derweil ein Technologie-Center entstehen, in dem sich Entwickler um das Apple-Kartenmaterial kümmern sollen.

Indien gilt nach China als der zweite große asiatische Wachstumsmarkt, den Apple vor allem mit dem iPhone „erobern“ möchte – auch wenn es hier bisher noch bürokratische Stolpersteine bezüglich des Verkaufs generalüberholter iPhones und der Eröffnung von Apple Stores gibt. Der Markt ist vor allem dann wichtig, wenn sich das Geschäftsklima für Apple in China tatsächlich verschlechtern sollte.

ios-10-hey-hi-hello-91120.mp4.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.