Beats-Deal: Zu 70 Prozent sicher - Apple geht's um Expertise

Florian Matthey 14

Noch immer haben weder Apple noch Beats Electronics die geplante Übernahme von Beats durch Apple bestätigt. Jüngsten Gerüchten zufolge könnte dies schon nächste Woche passieren, allerdings sei es „nur“ zu 70 Prozent sicher, dass die Übernahme tatsächlich geschehen wird.

Beats-Deal: Zu 70 Prozent sicher - Apple geht's um Expertise

TechCrunch will aus einer gut informierten Quelle erfahren haben, dass die Übernahme von Beats Electronics durch Apple tatsächlich geplant sei - auch wenn es mehrmals danach ausgesehen habe als würde der Deal platzen. Jetzt sei es immerhin zu 70 Prozent sicher, dass die Übernahme gelinge; dem aktuellen Zeitplan zufolge könnte eine offizielle Bekanntgabe in der nächsten Woche erfolgen.

Der Quelle der Website zufolge geht es Apple bei der mutmaßlichen 3,2-Milliarden-Dollar-Übernahme weniger um die Beats-Produkte als um die Expertise der Beats-Mitarbeiter - allen voran der Mitgründer Jimmy Iovine und Dr. Dre. Vor allem Iovines Kontakte ins Musikgeschäft seien entscheidend; Apple könne mit seiner Hilfe ein iTunes-Abonnement-Angebot aufbauen. Kürzlich waren Spekulationen aufgetaucht, denen zufolge Iovine Apples Content-Chef werden könne, der sich neben Musik auch um Video kümmern würde.

Der von TechCrunch zitierte Experte sieht in der Übernahme insofern einen logischen weiteren Schritt in die Richtung, Apples Expertise für Mode und Popkultur zu stärken. Immerhin habe das Unternehmen zuletzt die ehemalige Burberry-Chefin Angela Ahrendts zur Store-Chefin gemacht und zuvor Personen wie Ben Shaffer von Nike und Paul Deneve von Yves St. Laurent ins Boot geholt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung