Bono verrät Details über weitere Zusammenarbeit mit Apple

Julien Bremer 3

Rockstar und Frontmann der Band U2, Bono, hat auf einer Konferenz Details verlauten lassen, die auf eine weitere Zusammenarbeit mit Apple abzielen. Demnach könnte die Band zukünftig bei der Umgestaltung von iTunes ein Wörtchen mitreden.

Bono verrät Details über weitere Zusammenarbeit mit Apple

Wir berichteten bereits über Spekulationen, dass die Aktion des kostenlosen U2-Albums via iTunes nicht die letzte Zusammenarbeit zwischen der Band und Apple war. Nun gab Bono auf der „Web Summit“-Konferenz (via VentureBeat) weitere Hinweise, auf welche Projekte sich diese Zusammenarbeit beschränken könnte.

Bereits vor zehn Jahren, plauderte der Rocksänger aus dem Nähkästchen, habe er Steve Jobs gefragt, warum iTunes wie eine Tabellenkalkulation aussieht. Seiner Ansicht nach müsse eine Musik-Plattform viel lebendiger sein, mit interaktiven Cover für die Alben, Songtexten und Archivfotos der Künstler. Jobs entgegnete auf das Anliegen von Bono nur damit, dass die Technik damals noch nicht so weit gewesen sei, um so etwas umzusetzen. „Heute allerdings“, ließ Bono durchblicken, „ist die Technik so weit.“

Er sagte weiter, dass U2 mit den Designern und Entwicklern von Apple zusammenarbeiten will, sowohl an neuen Musikformaten, als auch an einer neuen Plattform. Diese Neuerungen sollen die Verbindung zwischen Künstler und Fan stärken, sodass die Leute wieder vermehrt Musik kaufen. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit durften die Musiker sogar in die Labore von Apple.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung