Demonstration auf Apple Campus – Leiharbeiter fordern bessere Bedingungen

Julien Bremer 2

Am gestrigen Donnerstag kam es auf dem Apple-Campus zu einer Demonstration. Rund 100 Leute, die als Leiharbeiter im Firmensitz des Technik-Konzerns beschäftigt sind, protestierten für bessere Arbeitsbedingungen und Bezahlung.

Demonstration auf Apple Campus – Leiharbeiter fordern bessere Bedingungen

Die Demonstration sollte auf die schlechten Arbeitsbedingungen der Dienstleister aufmerksam machen, die unter anderem bei Apple in der Kantine oder im Pendelverkehr tätig sind. Diese verlangen mehr Geld und bessere Arbeitsbedingungen. Angeführt wurde der Demonstrationszug von US-Bürgerrechtler Jesse Jackson.

Mit Rufen und Gesängen machten die Demonstranten auf sich aufmerksam. Nachdem Jackson die Veranstaltung verließ, gingen die Protestierenden in die Lobby und übergaben eine Petition, die von 20.000 Leute unterschrieben wurde. Der Inhalt, bzw. die Forderungen dieser Petition sind nicht bekannt.

Im Silicon Valley ist aktuell eine Debatte entfacht, um die Mitarbeiter, die den Technik-Spezialisten bei Apple, Facebook und Google die Arbeit angenehmer gestalten. Diese sorgen für einen reibungslosen Arbeitsalltag im Hintergrund und werden oftmals nur schlecht bezahlt. Jesse Jackson hat hier schon vor einiger Zeit gesagt, dass Apple in diesem Punkt eine Vorreiterrolle einnehmen könnte und die Arbeitsbedingungen für diese Mitarbeiter verbessern soll.

Der Bürgerrechtler hatte sich kürzlich noch mit Apple-Chef Tim Cook getroffen (wir berichteten). Beide Seiten waren vom gemeinsamen Gespräch positiv angetan. Die genauen Inhalte dieses Gesprächs sind nicht bekannt, es soll aber unter anderem um die ethische Gleichberechtigung bei der Einstellung von Mitarbeitern gegangen sein.

via mercurynews.com

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link