Der Preis für die schwachsinnigste Apple-Parodie geht an...Lyft

Julien Bremer

Der Stil in Apple-Werbefilmen wird ja oftmals kopiert oder parodiert. Eine amerikanische Plattform für die Vermittlung von Fahrgemeinschaften hat nun einen Spot veröffentlicht, der an Nonsens nur schwer zu toppen ist.

Das Schema in Apples Werbeclips ist bekannt. Minimalistisches Design und klare Erklärungen der Produkte, die neben den Eigenschaften auch das neue Lebensgefühl beschreiben, welches die Geräte vermitteln. Jeder von uns hat doch bestimmt schon einmal Jony Ive vor einer weißen Wand über ein neues Produkt reden sehen – really extraordinary.

Samsung, Microsoft und Nokia haben alle bereits diese Spots auf die Schippe genommen. Doch im Vergleich zum Entwurf von Lyft wirken diese noch sehr  durchdacht. In einem schwachsinnigen (und das ist in diesem Zusammenhang nicht unbedingt böse gemeint) Film wird ein pinker Carstache – ein Moustache für das Auto - vorgestellt. Das besondere an Version 2.0 ist das Plüsch und die intuitive Bedienung. Die Werbung darf man selbstverständlich nicht zu ernst nehmen – dann kann sie sogar Freude bereiten.

Introducing Carstache 2.0.

Lyft hat in den USA eine App entwickelt, mit denen Nutzer sich über das Netzwerk einen Fahrer bestellen können. Bevor die App auch Fotos vom Fahrer und des Autos angezeigt hat, kennzeichnete ein pinkfarbener Carstache, dass es sich um das bestellte Auto handelt.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Arbeitsplatz für Apple-Nutzer: Tische, Stühle und weitere Anregungen im Überblick

Der Spot ist auch irgendwie „extraordinary“, wenn auch auf eine etwas andere Art und Weise.

via Cult of Mac

Wenn du zukünftig keine News verpassen willst, dann like uns auf Facebook oder folge uns auf Twitter. Damit bist du immer auf dem neuesten Stand.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung