Anfang September wurde bekannt, dass der preisgekrönte Designer Marc Newson für Apple arbeiten wird. In einem Interview hat er erwähnt, dass seine Rolle in Cupertino aber nur auf Teilzeit ausgerichtet ist.

 

Apple

Facts 

Von einem Nebenjob bei Apple zu sprechen, wäre vielleicht etwas zu viel des Guten, aber Marc Newson hat trotz seines Engagements in Cupertino noch immer genügend Zeit für andere Projekte. Das bestätigte in einem Interview gegenüber dezeen, einem Magazin für Architektur und Design.

In erster Linie dreht sich das Interview um sein neuestes Design: Eine Zapfanlage für Heineken. Am Ende des Gesprächs wird er zu seiner neuen Aufgabe bei Apple befragt. Natürlich darf er nicht viel zu seiner genauen Tätigkeit sagen. Auf die Frage, ob er weiterhin noch Zeit für andere Projekte habe entgegnete er: „Ja, auf jeden Fall, weil mein Job bei Apple nicht meine ganze Zeit benötigt und ich für sehr spezielle Projekte dort bin. Meine Firma existiert weiterhin und ich werde auch in Großbritannien wohnen bleiben.“

Trotz des bevorstehenden Starts der Apple Watch im kommenden Jahr glaubt Newson an die Zukunft mechanischer Uhren, auch wenn Smartwatches zukünftig vermehrt Einzug halten sollten. „Neben ihrer Funktion als Zeitanzeige stehen sie noch für so viel mehr.“, so Newson.

Marc Newson ist für seine Werke mehrfach ausgezeichnet worden und ein guter Freund von Apples Chef-Designer Jony Ive. Er zeigt sich auch verantwortlich für das Design mehrere Uhren des Herstellers Jaeger Le-Coultre und ist außerdem Mitbegründer von Ikepod.

Mehr über seine bisherigen Arbeiten erfahrt ihr in Svens Artikel „Marc Newson: Der neue Apple-Designer und seine Arbeiten“.

Zum Thema Apple Watch:

 

Julien Bremer
Julien Bremer, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?