Apple und Google stehen in einem konkurrierenden, teilweise gar rivalisierendem Verhältnis zueinander. Nun aufgetauchte E-Mails belegen, dass die Anfänge dieser Rivalität auf eine Zeit weit vor iPhone und Android reichen.

 

Apple

Facts 

Es ist bekannt, dass Steve Jobs nicht viel für Google übrig hatte. In der offiziellen Biografie über den Apple-Gründer ist zu lesen, dass er Android unbedingt vernichten wollte, weil es aus seiner Sicht ein gestohlenes Produkt sei. Er sei dazu auch bereit gewesen, in einen „ (wirtschaftlichen) Atomkrieg“ zu ziehen.

Nun sind bei Pandodaily E-Mails aufgetaucht, aus denen hervorgeht, dass Google schon vorher die Missgunst von Jobs auf sich gezogen hat. Die Mails aus dem Jahr 2005 sind von Google Mitbegründer Sergey Brin an den damaligen Vorsitzenden Eric Schmidt gerichtet. Anlass der Mail ist ein Anruf von Jobs, der sich über Abwerbungsversuche seitens Google aufregte.

Mail01

Google versuchte damals Mitarbeiter von Apples Safari-Team abzuwerben, um mehr Know-How für die Entwicklung eines eigenen Browser (Chrome) zu bekommen. In den Mails ist zu lesen, dass Jobs zu Brin gesagt haben soll: „Wenn ihr auch nur einen einzigen dieser Leute einstellt, bedeutet das Krieg!“.

Mail02

Beide Unternehmen einigten sich damals auf einen Pakt, der es ihnen verbietet, Mitarbeiter von der Konkurrenz mit einem höheren Gehalt zu locken. Dieses Abkommen jedoch ist illegal und wird noch immer vor Gericht verhandelt, da es die Freiheit in der Jobauswahl stark einschränke und außerdem auch die Verhandlungsposition verschlechtere.

Mit der Veröffentlichung von Android wurde dann endgültig das Tischtuch zwischen beiden Unternehmen zerschnitten. Jobs sah das System als schlechten Abklatsch von iOS und Angriff auf Apple.

Wenn du zukünftig keine News verpassen willst, dann like uns auf Facebook oder folge uns auf Twitter. Damit bist du immer auf dem neuesten Stand.