e-SIM: Apple in Gesprächen mit GSM Association zur neuen SIM-Karte

Holger Eilhard 2

Was mit dem iPad Air 2 im vergangenen Jahr begann, könnte in Kürze bereits in allen Smartphones und Tablets Standard sein: Der einfache Wechsel des Providers ohne die SIM zu tauschen.

e-SIM: Apple in Gesprächen mit GSM Association zur neuen SIM-Karte

Zeitgleich mit dem iPad Air 2 und iPad mini 3 stellte Apple im vergangenen Jahr ohne große Ankündigung eine neuartige SIM-Karte vor, die es den Tablet-Käufern erlaubte schnell zwischen verschiedenen Mobilfunk-Providern zu wechseln.

Leider unterstützten dies nur wenige Anbieter: T-Mobile und AT&T in den USA, EE in Großbritannien. AT&T ging sogar so weit, die SIM nach der Auswahl auf das eigene Netzwerk zu sperren.

Glaubt man der Financial Times, soll Apple nun in Gesprächen mit der GSM Association (GSMA) sein, um die so genannte e-SIM (embedded SIM) in Kürze zu standardisieren. Zu den Mobilfunk-Providern, die ebenfalls an den Gesprächen teilnehmen, gehören unter anderem die Deutsche Telekom, Telefónica und Vodafone.

Die eingebettete SIM ist besonders interessant für die Kunden, da sie hiermit die Chance erhalten, schnell und ohne Wartezeiten von einem Providern zum nächsten zu wechseln. Diese Aussichten waren den Providern – wenig überraschend – bislang ein Dorn im Auge.

Da die SIM fest im Gerät verbaut ist, erlaubt dies den Hardware-Herstellern mehr Spielraum beim Design ihrer Geräte. Ein Austausch der SIM ist nicht länger notwendig, was besonders für kompakte Geräte, wie zum Beispiel Armbanduhren oder sonstige Wearables interessant ist.

Die Financial Times sagt der Apple SIM jedoch überraschenderweise nicht das Ende voraus. Die e-SIM kann parallel zu Apples eigener Lösung eingesetzt werden.

Nicht nur Apple, sondern auch Samsung soll an den Gesprächen teilnehmen und damit die Hardware-Anbieter vertreten. Welche anderen Hersteller mit an Bord sind, sagt die Financial Times nicht.

Die Auslieferung erster Geräte mit einer integrierten SIM wird für das kommende Jahr erwartet.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung