Eddy Cue: Apple versucht das Kosten-Problem beim Roaming zu lösen

Holger Eilhard 3

Nachdem es vor einiger Zeit Gerüchte über ein mögliches Mobilfunknetz von Apple gab, welche prompt dementiert wurden, hat Eddy Cue nun in einem Interview das Thema erneut angesprochen.

Eddy Cue: Apple versucht das Kosten-Problem beim Roaming zu lösen

Im Interview mit dem britischen Evening Standard (via MacRumors) im Rahmen des Apple Music Festival in London sagte Eddy Cue, Senior Vice President für Internet Software und Services, dass die überaus teuren Telefon- und Datentarife beim Auslandsbesuch ein Problem seien, dass man versuche lösen.

Man mache kleine Fortschritte, das Problem sei aber, dass man viele Personen von einer möglichen Lösung überzeugen müsse. Ein anscheinend unmögliches Vorhaben.

Anfang August gab es Gerüchte, dass Apple in Gesprächen mit existierenden Anbietern sei, um ein eigenes Mobilfunknetz als Mobile Virtual Network Operator (MVNO) zu betreiben. Apple reagierte schnell und dementierte die Meldungen.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
iPhone 11 Pro ohne Notch: Dieses Apple-Handy bleibt ein Traum.

Eddy Cue über Apple Music

Eddy Cue hatte aber auch einige Worte zum Thema Apple Music und den ersten Verlängerungen der kostenlosen Probephase. Auf die Frage, ob Apple sich Gedanken über fallende Abonnenten-Zahlen mache, sagte er, dass Apple zufrieden mit der Zahl der Tester des Musikdienstes sei.

Weiter sagte er, dass viele Beobachter nur den kurzfristigen Erfolg betrachten; Apple lege hingegen Wert auf langfristige Ergebnisse.

Das vollständige Interview mit Eddy Cue findet ihr beim Evening Standard.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung