Für iPhone, AirPods und Watch: Bringt Apple dieses Produkt doch noch auf den Markt?

Sven Kaulfuss

Unverhofft kommt oft – hat Apple die Entwicklung eines lang erwarteten Produkts für iPhone, Apple Watch und AirPods etwa doch nicht eingestellt? Neue und eindeutige Hinweise machen Hoffnung auf einen Fortbestand der Arbeiten für einen künftigen Verkaufsstart.

Für iPhone, AirPods und Watch: Bringt Apple dieses Produkt doch noch auf den Markt?
Bildquelle: GIGA.

Ladematte für iPhone, AirPods und Watch in Apples „Handzettel“

Zuletzt bemühte sich der iPhone-Hersteller redlich nahezu alle Erwähnungen der Qi-Ladematte „AirPower“ von der eigenen Webseite zu tilgen. Neuerliche Berichte über zunehmende, technische Probleme bei der Entwicklung zerstreuten dann endgültig die Hoffnung auf einen baldigen Marktstart. Stattdessen galt das Projekt hinter vorgehaltener Hand als beerdigt. Nun zeigt sich Apples Ladematte jedoch überraschend in der Dokumentation des iPhone XS (Max), wie ein Tweet des Nutzers Gavin Stephens beweist. Apple erwähnt in dem „Handzettel“ die Ladematte AirPower als Option zur kabellosen Ladung des Handys.

AirPower: Lebenszeichen in iOS 12.1

Ein weiterer, aktiver Hinweis auf AirPower findet sich zudem in der aktuellen Beta-Version von iOS 12.1. Die Autoren von 9to5Mac entdeckten darin die Aktualisierung einer Komponente von iOS, die für die Verwaltung der Ladeschnittstelle verantwortlich ist. Ergo: Wenn Apple diesen spezifischen Teil der Software in einem kommenden Update des mobilen Betriebssystems weiterhin pflegt, dürfte dies daraufhin deuten, dass Apple auch weiterhin aktiv an dem Projekt arbeitet.

Die Ladematte zählt mit zu den größeren Apple-Verspätungen des aktuellen Jahres:

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Apples aktuelle Verspätungen in der Übersicht: AirPlay 2, Mac Pro, iPad mini, AirPower und mehr.

Verfügbare Alternativen zu Apples AirPower-Ladestation bei Amazon *

Ursprünglich präsentiert hatte Apple die Ladematte bereits im letzten Jahr bei der Vorstellung des iPhone X. Eigentlich hätte AirPower im Laufe des aktuellen Jahres in den Verkauf gelangen müssen, bis jetzt fehlt davon jedoch jede Spur. Die Besonderheit und für Apple wohl eine größere, technische Herausforderung: AirPower erlaubt das gleichzeitige, kabellose Laden von mehrenden Geräten. Neben dem iPhone ist es möglich ebenso noch die Apple Watch und die AirPods mit Strom aufzutanken. Das für die AirPods dafür angepasste Lade-Case schuldet Apple aber gleichfalls noch. Basierend auf den neusten Hinweisen klappt es jetzt vielleicht mit einem Marktstart noch vor Jahresende.

Quelle: Gavin Stephens (Twitter) und 9to5Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung