Für Nostalgiker: Apple IIc-Modell mit Raspberry Pi-Kern

Ansgar Warner 3

Apple IIc hieß der erste „tragbare“ Computer aus Cupertino, erst recht portabel ist dieses 3D-gedruckte Miniatur-Modell: es dient als Gehäuse für einen Raspberry Pi A+, sogar einen //c-Monitor en miniature kann man anschließen.

Für Nostalgiker: Apple IIc-Modell mit Raspberry Pi-Kern

„C“ stand für „compact“, also kompakt: als Apple 1984 den Apple IIc herausbrachte, wurde das 3,4 Kilogramm schwere Gerät als tragbarer Computer vermarktet. Das von Hartmut Esslinger (Frog Design) konzipierte Äußere mit den vertikalen und horizontalen Streifen gilt noch heute als Design-Ikone.

Wer möchte, kann sich jetzt ein Miniatur-Exemplar des Apple IIc mit funktionierendem //c-Monitor im 2,5-Zoll-Format auf den Schreibtisch stellen: Charles Mangin von RetroConnector hat via 3D-Drucker ein Modell im Maßstab 1:4 hergestellt, in dessen Innerem der Einplatinen-Computer Raspberry Pi A+ Platz findet. Die Mini-Tastatur funktioniert zwar nicht, man kann aber ein USB-Keyboard anschließen, außerdem nach Wunsch auch einen SD-Card-Reader im nostalgischen Floppy-Disk-Look.

Lässt man dann noch auf dem Raspberry Pi einen Apple-Emulator wie KEGS oder MESS laufen, ist die Illusion perfekt. Während das Original vor dreißig Jahren umgerechnet deutlich über 1.000 Euro kostete, erhält man den Mini-Apple IIc mitsamt Monitor deutlich günstiger: leeres Gehäuse und Monitor (mit Sandpapier bearbeiteter und bemalter Kunststoff) inklusive LCD-Screen gibt’s für ca. 200 Euro bei Etsy, für den Raspberry Pi A+ muss man nochmal knapp 30 Euro drauflegen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung