Goldman Sachs glaubt an Höhenflug der Apple-Aktie – dank Apple Music & Co.

Florian Matthey

Die iPhone-Verkaufszahlen wachsen weiter von Jahr zu Jahr; allerdings zuletzt nicht mehr so stark. Das schmälerte auch den Kurs der Apple-Aktie. Goldman Sachs glaubt allerdings weiter an eine rosige Apple-Zukunft – dank Diensten wie Apple Music und TV-Streaming.

Goldman Sachs glaubt an Höhenflug der Apple-Aktie – dank Apple Music & Co.

Die Investmentbank Goldman Sachs zeigt sich zuversichtlich bezüglich des Kurses der Apple-Aktie: Mittelfristig werde er um 43 Prozent steigen. Zwar glauben die Experten der Bank auch, dass das iPhone-Wachstum etwas abflachen wird; dennoch werde die Zahl der iPhone-Besitzer von aktuell rund 500 Millionen bis ins Jahr 2017 auf 700 Millionen steigern.

Das ist jedoch nicht der einzige Grund für den Optimismus bezüglich der Aktie: Hinzu komme, dass Apple in Zukunft ein großes Umsatz-Steigerungspotential durch kostenpflichtige Dienste wie Apple Music habe. Das Unternehmen wandle sich immer mehr von einem Hardware-Anbieter zu einem Dienstleister – und könne so mit jedem iPhone-Besitzer in Zukunft deutlich mehr Geld verdienen.

Schon jetzt bringe Apple ein iPhone-Besitzer pro Jahr rund 467 Dollar Umsatz ein – wobei der Großteil natürlich auf den Kauf des iPhone selbst zurückzuführen ist. Durch Dienste wie Apple Music oder den TV-Streaming-Dienst, den Apple fürs nächste Jahr planen soll, sei noch eine deutliche Steigerung möglich.

Apple Music kostet in der Single-Benutzer-Lizenz in den USA 9,99 Dollar, der TV-Streaming-Dienst könnte laut Goldman Sachs rund 42 Dollar kosten. Wenn man dann noch bedenke, dass sich iPhone-Benutzer in Zukunft vielleicht noch mehr für weitere Apple-Hardware wie die Apple Watch, aber auch den Mac und das iPad begeistern lassen, könnte sich der Umsatz pro iPhone-Benutzer noch um bis zu 153 Dollar pro Monat steigern lassen.

Als Kursziel für die Apple-Aktie nennt Goldman Sachs daher einen Wert von 163 Dollar. Aktuell liegt der Kurs bei 113,69 Dollar.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung