Google entdeckt ungepatchte Lücke in OS X

Jamil Osso 6

Die Sicherheitskontrolle von Google hat bei Microsoft vor kurzem drei ungepatchte Sicherheitslücken offenlegen können. Google hat nun darauf aufmerksam gemacht, dass auch bei Apples OS X Betriebssystem schwerwiegende Lücken gefunden wurden. 

Google entdeckt ungepatchte Lücke in OS X

Google hat ein Projekt gestartet, bei dem Sicherheitslücken von anderen Software-Herstellern aufgedeckt und publiziert werden. Der Internet-Riese sieht sich in der Verantwortung, die Öffentlichkeit auf Sicherheitslücken und Gefahren im Internet aufmerksam zu machen. Durch die Offenlegung der ungepatchten Lücken ermöglicht es Google den betroffenen Unternehmen eine Behebung der Fehler vorzunehmen.  Zuletzt entdeckte das Team von Google in Windows 7 und Windows 8.1 drei ungepatchte Lücken. Microsoft hat dabei versäumt, einen Patch rechtzeitig zu veröffentlichen, sodass die Sicherheitslücken von Google publiziert wurden.

Doch wie es aussieht, ist nicht nur Microsoft von Googles Sicherheitskontrolle betroffen. Denn auch Apple bleibt nicht unverschont. Wie Google nun auf seiner Security-Search-Webseite mitgeteilt hat, wurde in Apples OS X Betriebssystem ein nicht unerhebliche, ungepatchte Lücke entdeckt und ein Exploit direkt mitveröffentlicht. Der Fehler wurde in OS X 10.9.5 Mavericks gefunden. Allerdings könnten auch ältere OS X Versionen davon betroffen sein.

Durch die Sicherheitslücke lässt sich theoretisch Fremdcode im System-Daemon networkd einschleusen, um eine Umgehung der Sandbox zu ermöglichen. Die Sandbox App in OS X ist dazu da, um schädliche Codes zu blockieren. Sobald aber die Sandbox umgangen werden kann, könnten die Daten des Nutzers und der Mac durch die schädliche Software beeinträchtigt werden.

Der Sandboxing-Schutz wird in Safari besonders aktiv genutzt. Zudem werden Apps wie der Mac App Store, Nachrichten, Kalender, Kontakte, Lexikon, Schriften, Notizen, Erinnerungen, Game Center, Mail, FaceTime etc. davon umfasst.

Quelle: heise

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung