Günstige Apple-Rechner: IBM spart pro Mac bis zu 543 US-Dollar im Vergleich zu PCs

Florian Matthey 12

IBM ist vor zwei Jahren eine Partnerschaft mit Apple eingegangen, zu der auch der Wechsel hin zu Macs bei vielen IBM-Mitarbeitern gehört. Das Unternehmen spart nach eigenen Angaben durch den Einsatz der Apple-Rechner viel Geld – bis zu 543 US-Dollar pro Gerät.

Günstige Apple-Rechner: IBM spart pro Mac bis zu 543 US-Dollar im Vergleich zu PCs

90.000 Macs im Einsatz, 73 Prozent der Mitarbeiter wollen Macs

Vor über zwei Jahren verkündete Apple eine Partnerschaft mit IBM, aus der unter anderem IBM-iOS-Software für Geschäftskunden hervorgeht. Interessant ist aber vor allem die Tatsache, dass IBM im eigenen Unternehmen verstärkt auf Macs setzt – wenn man bedenkt, dass IBM und „IBM-kompatible PCs“ einst Apples größter Gegner waren, ist diese Entwicklung schon symbolträchtig.

Bei IBMs Mitarbeitern scheint der Wechsel gut anzukommen: Fletcher Previn, IBMs Vizepräsident für den Bereich „Workplace as a Service“ (ungefähr: „der Arbeitsplatz als eine Dienstleistung“), berichtete auf der Jamf Nation User Conference, dass 73 Prozent der IBM-Mitarbeiter, die sich frei entscheiden können, als nächstes einen Mac haben wollen. Mittlerweile sind bei IBM schon 90.000 Macs im Einsatz – mehr als in jedem anderen Unternehmen der Welt.

Bilderstrecke starten
16 Bilder
15 Momente auf Technik-Präsentationen, die peinlicher kaum sein könnten.

Einsparungen in Millionenhöhe

Mit dem Wechsel hin zu Macs macht das Unternehmen seine Mitarbeiter also glücklich. Es handelt sich aber nicht um einen finanziellen Luxus, den sich das Unternehmen gönnt: Laut Previn spart IBM je nach Modell zwischen 273 und 543 US-Dollar über einen Zeitraum von vier Jahren. Die Einsparungen dürften sich vor allem dadurch erklären lassen, dass Macs deutlich weniger Support benötigen – IBMs internes Support-Team erhalte für einen PC doppelt so viele Anfragen wie für einen Mac. Hinzu dürften Faktoren wie ein höherer Wiederverkaufswert von Macs oder die Tatsache, dass OS-Updates kostenlos sind, kommen.

Bis Ende des Jahres möchte IBM 100.000 Macs im Einsatz haben. Selbst bei einer Ersparnis von nur 300 Dollar pro Mac würde das Unternehmen so in den nächsten vier Jahren 30 Millionen Dollar weniger für Mitarbeiter-Rechner ausgeben müssen – und die Angestellten sind gleichzeitig offenbar zufriedener.

Quelle: Jamf

MacBook bei Gravis kaufen * MacBook bei Cyberport kaufen *

Surface Book vs. Macbook.

* gesponsorter Link