Indische Regierung will Apple Stores erlauben

Florian Matthey

Tim Cook bekräftigte kürzlich, dass Indien in Zukunft einer der wichtigsten Wachstumsmärkte für Apple sein würde. Das Unternehmen scheint dem Ziel, in dem Land Apple Stores eröffnen zu können, jetzt einen entscheidenen Schritt näher gekommen zu sein.

Indische Regierung will Apple Stores erlauben

In den letzten Jahren bescherte China Apple viel Wachstum – und soll es auch in Zukunft noch tun. Mit Indien möchte sich Apple jetzt aber auch auf das zweite Land mit Milliarden-Bevölkerung konzentrieren. Im Rahmen des „Tom Hall“-Meetings mit Apple-Mitarbeitern erklärte CEO Cook vor wenigen Tagen, dass Indien in Zukunft ein wichtiger Markt sein würde und Apple plane, in dem Land eigene Stores zu eröffnen.

Bisher sorgten vergleichsweise protektionistische Gesetze des Landes dafür, dass dies nicht ohne Weiteres möglich war – lange Zeit durften ausländische Unternehmen nur dann Einzelhandel betreiben, wenn sie ein Joint Venture mit einem indischen Unternehmen eingehen oder in erster Linie in Indien hergestellte Produkte anbieten.

Die Gesetze sind allerdings in den letzten Jahren zumindest zum Teil liberalisiert worden. Und die indische Regierung plant laut Bloomberg, Apples Antrag für die Eröffnung von Apple Stores Priorität einzuräumen.

Apple hätte zunächst einen Genehmigungsantrag eingereicht, der aufgrund formeller Kriterien nicht angenommen werden konnte. Jetzt soll laut Bloombergs Quellen ein neuer Antrag folgen, den die Regierung dann „pushen“ werde. Die Regierung werde Apple als Anbieter von „cutting-edge technology“ – also Spitzentechnologie – einstufen, so dass eine Ausnahme von den Joint-Venture-/indische-Produkte-Regeln möglich wäre.

Apples Tuchfühlung mit der indischen Regierung scheint also gewirkt zu haben: Im vergangenen Jahr traf Tim Cook den indischen Premierminister Narendra Modi während dessen USA-Reise. Modi hat es sich mit seiner „Make in India“-Kampagne wiederum zum Ziel gemacht, mehr ausländische Investoren ins Land zu holen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung