Insolvenz: mStore muss die meisten Filialen schließen

Julien Bremer 8

In der Vergangenheit berichteten wir bereits, dass der Apple Premium Reseller mStore ums Überleben kämpft. Wie nun bekannt wurde, musste der Händler Insolvenz anmelden. Daher werden die meisten Filialen geschlossen.

Insolvenz: mStore muss die meisten Filialen schließen

Zuletzt versuchte der Reseller, im Eigenverwaltungsverfahren eine Umstrukturierung anzuschieben, um finanziell wieder auf die Beine zu kommen. Dies ist den Verantwortlichen um Geschäftsführer Martin Willmann nicht gelungen. Daher wird das Eigenverwaltungsverfahren aufgehoben und die bisherige Sachwalterin, Rechtsanwälting Sylvia Fiebig, ist nun die Insolvenzverwalterin.

Im Einzelverfahren sollte versucht werden, die einzelnen Filialen aus den roten Zahlen zu holen. Doch da die Investoren sich nicht bereit zeigten, die defizitären Geschäfte auszugleichen, scheiterten die Verhandlungen. Lediglich die beiden Läden in Berlin und Hamburg, sowie der Online Store bleiben bis auf weiteres bestehen.

Um den langjährigen Mitarbeitern eine Perspektive zu geben, wird versucht, die einzelnen Filialen an lokale Handelspartner zu übertragen. Daher besteht die Möglichkeit, dass nicht alle Filialen von der endgültigen Schließung betroffen sind, sondern unter einem neuen Besitzer wieder öffnen. Die noch offenen Aufträge von mStore-Kunden in einem hohen sechsstelligen Wert unterliegen derzeit einer Einzelprüfung. Kunden, die in den betroffenen Filialen noch Reparatur- und Serviceaufträge erteilt haben, bekommen ihre Geräte zurück.

„Ich bin sehr enttäuscht vom Ausgang des Verfahrens. Unsere Mitarbeiter haben das Unternehmen bis zum letzten Tag unterstützt und im Sinne der Kunden agiert. Dass wir nun voraussichtlich nach 25 Jahren Tätigkeit alle Läden schließen müssen und damit Arbeitsplätze vernichten, ist für mich ein schwerer Schritt. Leider konnte ich den Ausgang aus insovenzrechtlichen Gründen nicht mehr beeinflussen. Ich bin bis zu letzten Verhandlungsminute davon ausgegangen, dass unser Wunschinvestor den Zuschlag erhalten wird“, äußerte sich Geschäftsführer Willman geknickt.

Zum Thema:

Quelle: Pressemitteilung mStore

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung