Apple hat mit dem iPhone 7 einen neuen A10-Fusion-Prozessor eingeführt, der im AnTuTu-Benchmark nun unter Beweis stellt, wie leistungsstark der Chip wirklich ist. Das Unternehmen hat damit erneut das schnellste Smartphone der Welt gebaut.

Apple iPhone 7 im AnTuTu-Benchmark

Benchmarks spielen zwar keine große Rolle mehr, wenn es um die Bewertung der Leistung geht, doch mit den Ergebnissen lässt sich sehr anschaulich aufzeigen, wie die Leistungsunterschiede der einzelnen Geräte sind. Nachdem das iPhone 7 Plus kürzlich im Benchmark von Geekbench 4.0 auftauchte, folgt nun der Leistungstest im bekannten AnTuTu-Benchmark. Dort setzt das Smartphone definitiv einen neuen Bestwert und übertrumpft die Android-Konkurrenz locker. Doch auch im Vergleich zum Vorgänger ist der Sprung in der Leistung erheblich – was im Endeffekt auch Zukunftssicherheit bedeutet.

Das neue iPhone 7 kommt im ersten AnTuTu-Benchmark auf einen neuen Rekordwert von sagenhaften 178.397 Punkten. Damit übertrifft es Smartphones wie das neue Galaxy Note 7, Galaxy S7 edge oder LG G5, die mit Exynos-8890- oder Snapdragon-820-Prozessoren ausgestattet sind. Diese kommen im gleichen Benchmark auf Werte zwischen 130.000 und 150.000 Punkte – je nach Situation. Benchmarks sind natürlich Momentaufnahmen und die Ergebnisse können demnach leicht schwanken.

iPhone 7 AnTuTu

Apple setzt beim A10-Fusion-Prozessor auf einen big.LITTLE-Aufbau mit zwei leistungsstarken und zwei energieeffizienten Kernen. So kann sich das Smartphone die Leistung holen, die in der jeweiligen Situation gebraucht wird. Da Apple seine Software perfekt auf die Hardware anpassen kann, sind der Leistungsgewinn und die Effizienz vermutlich deutlich höher, als bei Android-Smartphones. Dazu gibt es beim iPhone 7 dann auch nur 2 GB RAM, während Android-Geräte mittlerweile bis zu 6 GB RAM besitzen – und auch damit nicht immer wirklich flüssig laufen.

Quelle: AnTuTu-Weibo via gsmarena

iPhone 7 bei Saturn kaufen iPhone 7 Plus bei Media Markt kaufen

Video: Apple iPhone 7 im Hands-On

iPhone 7 im Hands-On

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.