iPhone: Apple will Augmented-Reality-Features in die Kamera integrieren

Rafael Thiel

Offenbar arbeitet Apple intensiv daran, in das Feld der Augmented Reality einzusteigen. Das iPhone soll in naher Zukunft mit entsprechenden Funktionen ausgestattet werden. Langfristig könnte sogar ein Pendant zur Google Glass erscheinen.

iPhone: Apple will Augmented-Reality-Features in die Kamera integrieren

Augmented und Virtual Reality liegen zweifelsohne im Trend. Im laufenden Jahr versuchten sich zahlreiche Unternehmen mit Produkten aus diesem Bereich. So erschien etwa die HTC Vive, Google stellte mit Daydream eine eigene VR-Plattform vor und Pokémon GO kurbelte den Verkauf von Akku-Packs gewaltig an. Die Technologien stecken noch in den Kinderschuhen, doch das Potential ist gewaltig. Das hat auch Apple erkannt und investiert kräftig in den Bereich.

Kamera-App soll bald AR-Funktionalität erhalten

Einem Bericht von Business Insider zufolge arbeiten bereits eine Menge fähiger Köpfe in Cupertino an entsprechenden Umsetzungen. Den ersten Schritt soll demnach das iPhone machen. Aktuell arbeitet ein Team daran, die Kamera des Smartphones mit AR-Features auszustatten. Dazu gehört etwa eine automatische Objekterkennung mit weiterführender Funktionalität. Dafür fehlt es Apple aber gemäß einer Quelle noch an einer Datenbank mit 3D-Objekten. Eine solche müsste der Konzern entweder noch aus dem Boden stampfen oder aber von Drittanbietern lizenzieren.

Ein weiteres Feature betrifft die Gesichtserkennung. Mithilfe einer Software soll es Nutzern möglich sein, erkannte Gesichter zu manipulieren. Das nötige Knowhow dafür hat sich der Konzern bereits eingekauft, zudem besitzt die Fotos-App unter iOS seit dem letzten Update eine Gesichtserkennung. Zu rechnen ist mutmaßlich mit einer Filterfunktion á la Snapchat. Dem Vernehmen nach könnte Apple in Kürze ein erstes SDK für Entwickler lancieren. Die Integrierung dürfte wohl spätestens mit dem nächsten großen iOS-Update erfolgen.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
iPhone mit gebogenem Display: So seltsam könnte es aussehen.

iGlass: Apple arbeitet an eigener Google Glass

Laut Gerüchten denkt Apple sogar bereits einen Schritt weiter und arbeitet an einer AR-Brille. Die Funktionsweise dieser erinnert an die gescheiterte Google Glass: Nutzer sollen darüber kontextuelle Informationen im Blickfeld eingeblendet bekommen. Mit einem Release ist jedoch laut einem Bericht von Bloomberg frühestens 2018 zu rechnen.

Quelle: Business Insider, Bloomberg

iPhone 7 Plus bei DeinHandy.de bestellen *

iPhone 7 Plus im Kameravergleich mit iPhone 7 und 6s.

* gesponsorter Link