iPhone-Prozessor: Entscheidende Änderungen stehen vor der Tür

Florian Matthey 2

Apple wird weiterhin ein Vorreiter in Sachen Smartphone- und Tablet-Chips sein – und hat das auch seinem Produktions-Partner TSMC zu verdanken. Der nächste große Meilenstein der Chip-Entwicklung steht dieses Jahr an, schon 2020 soll dann der nächste Schritt kommen.

Chip-Zukunft des iPhone: 7-nm-Chips dieses Jahr, 5-nm-Chips in zwei Jahren

Apple entwickelt die iPhone- und iPad-Chips bekanntlich selbst. Dadurch hat sich das Unternehmen einen deutlichen Vorsprung vor der Konkurrenz erarbeitet, der sich auch bei den diesjährigen iPhone-Modellen zeigen dürfte: Diese wird Apples Partner TSMC bekanntlich mit einer 7-Nanometer-Fertigungsmethode herstellen. Jetzt wurde bekannt, dass schon zwei iPhone-Generationen später der nächste Meilenstein – 5 Nanometer – folgen wird.

Der aktuelle Chip Apple A11 Bionic, der im iPhone X und iPhone 8 zum Einsatz kommt, ist seinerseits noch ein 10-Nanometer-Chip. Eine kleinere Fertigungsmethode bedeutet, dass mehr Transistoren auf einer noch kleineren Fläche unterkommen können – was entweder ebenso viel Leistung bei geringerem Stromverbrauch oder mehr Leistung bei konstantem Stromverbrauch ermöglicht.

iPhone- und iPad-Chips: Apple zieht der Konkurrenz davon

Apple kombiniert in seinen Chips besonders leistungsfähige mit besonders stromsparenden Prozessorkernen, wobei das System dynamisch zwischen beiden wechselt. Es sind also sowohl Verbesserungen in Sachen Stromverbrauch als auch in Sachen Leistungsfähigkeit zu erwarten – die in diesem Jahr und in zwei Jahren besonders groß ausfallen dürften. Nächstes Jahr, also bei den 2019er-iPhone-Modellen, wird es dementsprechend noch – wie in diesem Jahr – 7-Nanometer-Chips geben, die sich aber natürlich auch bei gleichbleibender Fertigungsgröße noch optimieren lassen.

Wie werden die diesjährigen iPhones aussehen? Das „iPhone X Plus“ seht ihr hier in unserer Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
iPhone X Plus: So soll das größte Apple-Handy aller Zeit aussehen

Die diesjährigen iPhone-Modelle werden wohl die allerersten Smartphones mit 7-Nanometer-Chips sein. Damit ist zu erwarten, dass die Nachfolger des iPhone X zumindest bei ihrer Veröffentlichung die schnellsten Smartphones auf dem Markt sein werden: Beispielsweise schlagen das iPhone X und das iPhone 8 das Samsung Galaxy S9 in Benchmark-Tests mehr als deutlich.

Quelle: DigiTimes via AppleInsider

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung