Karten-App: Wichtiger Entwickler hat Apple verlassen

Florian Matthey 6

Apples Karten-App steht auch zwei Jahre nach der Veröffentlichung noch wegen des vergleichsweise schwachen Kartenmaterials in der Kritik. Jetzt hat ein wichtiges Mitglied des Teams Apple verlassen.

Karten-App: Wichtiger Entwickler hat Apple verlassen

Der Entwickler Chris Blumenberg war 14 Jahre für Apple tätig; im Unternehmen arbeitete er zunächst an Safari für OS X und iOS. Im Jahr 2006 bastelte er innerhalb von wenigen Wochen eine Karten-App fürs erste iPhone, die damals noch auf das Kartenmaterial von Google basierte. Der Zeitdruck entstand dadurch, dass eine erste Version für die iPhone-Präsentation im Januar 2007 fertig sein musste.

Anschließend war Blumenberg für den Wechsel hin zur Apple-eigenen Karten-App verantwortlich; hier ging es vor allem darum, auf ein vektorbasiertes System umzustellen und Funktionen wie Flyover und die Navigationsfunktion zu erstellen. Blumenberg war also nicht für das zugrundeliegende Kartenmaterial, sondern für die Umsetzung mit der Apple-eigenen Karten-App zuständig. Zuletzt leitete er hierfür ein Team sua 40 Mitarbeitern.

Mit Blumenberg hat somit eine wichtige Persönlichkeit des Apple-Karten-Teams das Unternehmen verlassen. Blumenberg arbeitet in Zukunft für Uber - ein Startup-Unternehmen, über dessen System Benutzer sich Mietwagen mit Chauffeur bestellen können. Dort dürfte Blumenberg vor allem an den Mobil-Apps arbeiten.

Was die Apple-Karten betrifft, so fällt auf, dass mit dem iOS 8 keine großen Neuerungen zu erfolgen scheinen. Apple hat das Kartenmaterial in den letzten Jahren stetig verbessert, in vielerlei Hinsicht liegt es aber immer noch hinter dem Google-Material zurück. Es bleibt abzuwarten, ob bald noch ein größeres Update erfolgen oder ob Apple weiterhin in Ruhe an stetigen Verbesserungen arbeiten wird.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung