Kauft Apple Netflix? So wahrscheinlich ist eine Übernahme

Florian Matthey 4

Seit einiger Zeit macht das Gerücht die Runde, dass Apple den Streaming-Anbieter Netflix übernehmen könnte. Der Deal ist kürzlich deutlich wahrscheinlicher geworden. Wird es 2018 so weit sein?

Kauft Apple Netflix? So wahrscheinlich ist eine Übernahme
Bildquelle: Netflix.

Apple kauft Netflix: Wahrscheinlichkeit soll bei 40 Prozent liegen

Die Citi-Analysten Jim Suva und Asiya Merchant meinen, dass im Kreis größerer Unternehmen Netflix der wahrscheinlichste Kandidat für eine Übernahme durch Apple ist. Es wäre die mit Abstand größte Übernahme, die sich Apple je geleistet hat: Der bisherige Rekord liegt bei 3 Milliarden US-Dollar für Beats Electronics. Die Marktkapitalisierung von Netflix liegt wiederum bei knapp über 80 Milliarden US-Dollar.

Allerdings könnte sich Apple auch eine solche Riesen-Übernahme durchaus leisten: Apple verfügt aktuell über Barreserven in Höhe von über 250 Milliarden US-Dollar – und jedes Jahr werden es aktuell rund 50 Milliarden mehr. Bisher lag das Problem nur darin, dass ein Großteil dieser Barreserven in Ländern außerhalb der USA „geparkt“ sind, um Steuern zu sparen: Vor einigen Jahren nahm Apple trotz der schon damals riesigen Barreserven Schulden in Rekordhöhe für Dividende und einen Aktienrückkauf auf – weil Zinsen für Darlehen niedriger sind als Steuern für den Fall einer „Rückführung“ der im Ausland geparkten Barreserven in die USA.

Wie war das Apple-Jahr 2017? Wir haben die Tops und Flops gesammelt:

Bilderstrecke starten
18 Bilder
Apple 2017 – die Tops und Flops.

Die jüngste US-Steuerreform hat jedoch nicht nur die Steuern für Unternehmen deutlich gesenkt, sondern auch dafür gesorgt, dass große Unternehmen, die über Barreserven im Ausland verfügen, das Geld zumindest einmalig steuerfrei in die USA transferieren dürfen. Das bedeutet: Apple könnte zumindest einen großen Teil der Barreserven in die USA holen und für eine Übernahme im großen Stil verwenden, ohne hohe Steuern zahlen oder Kredite aufnehmen zu müssen. Die Citi-Analysten sehen die Wahrscheinlichkeit für eine Netflix-Übernahme daher aktuell bei rund 40 Prozent.

Netflix für Apple ein idealer Übernahmekandidat

Dass Netflix der attraktivste Übernahmekandidat für Apple sein soll, überrascht nicht: Seit Jahren versucht Apple, mehr Umsätze mit Dienstleistungen wie Cloud Computing und Streamingdiensten zu verdienen. Für Apple Music produziert Apple auch schon eigene exklusive Fernsehserien – wenn auch in einem im Vergleich zu Netflix sehr bescheidenen Umfang. Bald sollen aber auch Serien mit Hollywood-Stars wie Jennifer Aniston hinzukommen.

Apples bisher größtes TV-Serien-Projekt ist Carpool Karaoke, von dem ihr in diesem Video einen Eindruck bekommt:

„Carpool Karaoke“: Trailer mit „Game of Thrones“-Stars.

Mit Netflix hätte Apple nicht nur auf einen Schlag einen Streaming-Dienst mit zahlreichen Kunden im Portfolio, sondern auch zahlreiche exklusive Serien wie „House of Cards“ oder „Orange is the New Black“. Andererseits wird Netflix in naher Zukunft einen beträchtlichen Teil nicht-eigener Inhalte verlieren – nämlich den gesamten Katalog des Studios Walt Disney, das einen eigenen Streaming-Dienst plant.

Dementsprechend könnte auch Disney, das in der Vergangenheit öfters mit Apple kooperierte, ein Kandidat für eine Übernahme durch Apple sein. Die Citi-Analysten sehen die Wahrscheinlichkeit für eine solche Übernahme bei 20 bis 30 Prozent. Mit einer Marktkapitalisierung von aktuell rund 160 Milliarden US-Dollar wäre Disney ein noch deutlich größerer „Fisch“ – den sich Apple dank seiner riesigen Barreserven aber ebenfalls leisten könnte.

Quelle: BusinessInsider

* gesponsorter Link