Keine Twitter-Analyse mehr: Apple-Tochter Topsy stellt Betrieb ein

Florian Matthey

Vor zwei Jahren hat Apple die Twitter-Analyse-Firma Topsy übernommen, die seitdem als Apple-Tochter normal weiter arbeitete. Jetzt hat das Unternehmen seinen Betrieb eingestellt. Was die Topsy-Mitarbeiter in Zukunft bei Apple tun werden, ist unbekannt.

Keine Twitter-Analyse mehr: Apple-Tochter Topsy stellt Betrieb ein

Im Dezember 2013 wurde bekannt, dass Apple das Social-Analytics-Unternehmen Topsy für mehr als 200 Millionen US-Dollar übernommen hat. Topsy hatte sich darauf spezialisiert, sämtliche Twitter-Tweets seit dem Jahr 2006 zu erfassen, zu analysieren und auszuwerten – beispielsweise, um zu erfahren, welche Themen wann beliebt sind und Benutzer aus welchen Regionen sich an Aktivitäten beteiligen. Topsy arbeitete hierfür auch mit Twitter selbst zusammen; das soziale Netzwerk stellte die „Rohdaten“ seiner Tweets für den Analysedienst bereit.

Seit der Übernahme hatte sich bei Topsy nicht viel verändert; der Dienst arbeitete normal weiter. Ab Oktober begann Topsy aber, weniger selbst zu twittern; in der letzten Nacht vermeldete es bei Twitter dann, dass man den letzten Tweet durchsucht habe. Die Topsy-Website leitet jetzt lediglich auf ein Apple-Support-Dokument weiter, das erklärt, wie sich die Suchfunktion mit iOS-Geräten nutzen lässt.

Zu welchem Zweck Apple Topsy genau übernommen hat, ist immer noch nicht bekannt; die Weiterleitung auf das Such-Support-Dokument deutet aber schon an, dass ein Zusammenhang mit der Suchfunktion der eigenen Betriebssysteme besteht – für eine intelligente Suche wie mit der „Proactive“-Funktion des iOS 9 ist es ebenfalls nötig, (Meta-)Daten zu analysieren und auszuwerten. Nahe liegt auch eine Verbesserung der App-Store-, iTunes-Store- und Apple-Music-Suchfunktionen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung