KGI: 2015 bringt starken Einbruch für iPad-Verkäufe

Holger Eilhard 26

Im vergangenen Jahr musste Apple beim iPad einige Rückschläge bei den Verkäufen verzeichnen. Glaubt man den Analysten von KGI wird sich dies in diesem Jahr nicht ändern. Auch das 12-Zoll-iPad soll den Abwärtstrend nicht stoppen können.

Ein aktueller Report von KGI (via 9to5Mac) beschreibt einen Verkaufsrückgang um 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dies entspricht einem Verkauf von 44-45 Millionen iPads im Jahr 2015.

Laut KGI habe der Abwärtstrend bereits begonnen. Eigenen Schätzungen zufolge soll der Verkauf im ersten Quartal 2015 um 52,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal fallen. Im zweiten Quartal sollen es weitere 30 bis 40 Prozent sein. Dies entspricht 10,1 Millionen verkauften iPads im ersten und 7,8 Millionen im zweiten Quartal.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Arbeitsplatz für Apple-Nutzer: Tische, Stühle und weitere Anregungen im Überblick

Bezüglich den Gerüchten um ein iPad mit 12,9-Zoll-Display sagte KGI, dass man zuversichtlich sei, dass ein größeres Tablet ein besseres Nutzungserlebnis bieten werde. Die Verkaufszahlen des iPad im XL-Format sollen aber keinen erwähnenswerten Einfluss auf die gesamten iPad-Verkäufe haben. Als Grund nennt man fehlende Anwendungen, die von dem größerem Display profitieren können.

Letzte Statistiken zeigten, dass Apple weiterhin Marktführer im Tabletmarkt ist. Die zuletzt vorgestellten Quartalszahlen zeigen, dass die Verkäufe des iPad rückläufig sind.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung