KGI: Apple wird 70-75 Millionen iPhones im Weihnachtsquartal verkaufen

Holger Eilhard

Am kommenden Dienstag wird Apple die Quartalszahlen der vergangenen drei Monate ankündigen, doch das große Weihnachts-Quartal steht uns noch bevor. KGI macht nun erste Schätzungen über die kommenden Verkäufe.

Wieder einmal ist es der in der Regel gut informierte Ming-Chi Kuo von KGI, der seine Vorhersagen über den iPhone-Hersteller mitteilte (via MacRumors).

Geht es nach dem Analysten, wird Apple im aktuell laufenden Weihnachtsquartal 70 bis 75 Millionen iPhones verkaufen können. Die Mehrheit hiervon werden ohne Frage das jüngst vorgestellte iPhone 6s und iPhone 6s Plus sein.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Arbeitsplatz für Apple-Nutzer: Tische, Stühle und weitere Anregungen im Überblick

Hinzu kommen laut Kuo weitere 3,5 bis 4 Millionen verkaufte Einheiten der Apple Watch. Für das iPad sieht er 14,5 bis 15,5 Millionen verkaufte Geräte voraus, der Mac soll auf 5,4 bis 5,6 Millionen kommen.

Hier sind Apples Zahlen der vergangenen vier Quartale:

Aber auch speziell zum iPad Pro hat sich Kuo geäußert: Apple soll im ersten Geschäftsquartal 2016 2 Millionen Versionen des extra-großen iPad verkaufen können. Dies könnte Apple helfen, die rückläufigen Einnahmen beim iPad bremsen zu können. Grund sind die fallenden Verkaufszahlen im Tablet-Market, die im Jahr 2016 um 16 Prozent auf 40 bis 42 Millionen Geräte fallen könnten.

Ursprünglich hatte Kuo 4 bis 5 Millionen verkaufte iPad Pros vermutet, musste seine Zahl jedoch nach unten korrigieren, da Apple laut Kuo Qualitätsprobleme mit den von Sharp gelieferten Displays habe.

Kuo sagt, dass das 13,3 Zoll große MacBook Pro Apples beliebtestes Notebook ist, gefolgt vom 12 Zoll MacBook. Die 4K- und 5K-iMacs sollen im ersten Geschäftsquartal 2016 50 bis 60 Prozent aller iMac-Verkäufe ausmachen.

Gleichzeitig sieht der KGI-Analyst aber auch erstmals rückläufige Verkaufszahlen des iPhone in den kommenden Monaten voraus. Die Nachfrage nach dem iPhone 6s sei schlichtweg nicht so groß wie in der Vergangenheit bei dem iPhone 6. Im ersten Quartal 2016 sei daher mit keinen neuen Verkaufsrekorden zu rechnen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung