Künstliche Intelligenz: Apple verstärkt Investitionen

Holger Eilhard

Neben Neuigkeiten zur Investition in ein Forschungszentrum in Yokohama, Japan wurde heute bekannt, dass Apple einen KI-Spezialisten der Carnegie Mellon University für sich gewinnen konnte.

Fast zeitgleich kamen heute zwei neue Details zu Apples Plänen zum Thema Künstliche Intelligenz ans Tageslicht. So hatte Nikkei Asian Review die Gelegenheit mit CEO Tim Cook zu plaudern. Cook war in der vergangenen Woche in Japan unterwegs und sprach unter anderem über Apples Pläne zur Künstlichen Intelligenz.

Wie schon vor einigen Monaten bekannt wurde, plant Apple in Yokohama ein neues Forschungszentrum. Dort soll laut Cook unter anderem an der Forschung der Künstlichen Intelligenz und anderen Technologien geforscht werden.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Arbeitsplatz für Apple-Nutzer: Tische, Stühle und weitere Anregungen im Überblick

Laut Cook soll sich das Forschungszentrum in Japan von dem weiteren geplanten Zentrum in China deutlich unterscheiden. Konkretere Details wollte Cook nicht nennen und sagte nur, dass sich die Arbeit an beiden Standorten stark unterscheide.

Cook sagte, dass Apple in Zukunft verstärkt auf KI setzen werde. „Wir wollen, dass KI die Akkulaufzeit verlängert“, so Cook gegenüber Nikkei. Als weiteres Beispiel nannte er die Fähigkeit der KI, die Nutzer an den Parkplatz ihrer Autos zu erinnern.

Apple heuert KI-Spezialisten an

Neben den Berichten zum Forschungszentrum in Japan, wurde heute bekannt, dass Apple den KI-Spezialisten Russ Salakhutdinov, Professor an der Carnegie Mellon University, für sich gewinnen konnte:

In einem Tweet ruft er dazu auf, dass sich Interessierte für die Mitarbeit in seinem Team bewerben sollen.

Salakhutdinov wird seine Arbeit an der Universität fortsetzen.

Reaktion auf Kritik an Apples intelligenten Assistenten

Apple musste in der Vergangenheit immer wieder Kritik an seinen Assistenten über sich ergehen lassen. Zuletzt war es Walt Mossberg, der sich über Siri ausließ.

Im Kampf um die intelligenten Assistenten muss sich Apple nicht nur an Google oder Microsoft, sondern mittlerweile auch an Amazons Alexa messen.

Es gibt aktuell Gerüchte, dass Apple seinen Sprachassistenten Siri in Zukunft von iPhone und Mac auskoppeln will und an einem eigenständigen Siri-Lautsprecher arbeitet.

Quellen: Nikkei Asian Review, Recode

iPhone 7 bei DeinHandy.de bestellen*iPhone 7 Plus bei DeinHandy.de bestellen*

iPhone 7 Review.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung