Kurioser iOS-Bug lässt manche iPhones einfrieren

Simon Stich 3

Tipp und weg: Mit einer einfachen Bewegung im iOS-Kontrollzentrum lassen sich iPhones einfrieren und teilweise auch zum Absturz bringen. Viele Geräte sollen von dem Bug betroffen sein, wenn auch wohl nicht das iPhone 7 Plus. Wie genau es zu dem Fehler kommt ist noch unklar.

Der Bug lässt sich einfach reproduzieren. Im Kontrollzentrum von iOS reicht es schon, mit drei Fingern die drei unteren Leisten anzutippen bzw. mit einer Wischgeste über den Bildschirm zu gehen. Nutzerberichten zufolge scheint es aber eher an den dort abgelegten Apps und nicht an den Leisten selbst zu liegen. Wir haben es in der Redaktion probiert und können den Bug bestätigen, auch wenn einige Versuche notwendig waren. In unserer Videodokumentation klappt es im dritten Anlauf:

Bug: Einfrierendes iPhone bei Fehlbedienung des Kontrollzentrums.

iPhone friert ein

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Arbeitsplatz für Apple-Nutzer: Tische, Stühle und weitere Anregungen im Überblick

Nach dem Antippen reagiert das Gerät nicht mehr. Touch-Eingaben sind nicht mehr möglich, stattdessen bleibt das Kontrollzentrum auf dem Screen. Auch der Homebutton funktioniert nicht.

Ein paar Sekunden später ist der Spuk schon wieder vorbei: Einem Bericht von heise online zufolge wird nach dem Einfrieren der SpringBoard-Prozess automatisch neu gestartet. Wenn der Homescreen wieder steuerbar ist, müssen Nutzer ihren PIN-Code neu eingeben, dann ist das Problem behoben – zumindest in den meisten Fällen.

Der angesprochene SpringBoard-Prozess soll nicht in allen Fällen automatisch neu starten. Dann kommt es zu einem Absturz, das heißt, das iPhone hängt sich komplett auf. Nutzer kommen dann nicht über einen Neustart des Geräts herum. Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch unklar, was den Absturz auf manchen iPhones verursacht.

Welche iPhones sind betroffen?

Bisher ist nicht bestätigt, welche Geräte genau betroffen sind. Der Fehler soll in allen Versionen von iOS auftreten, bis hin zur aktuellen iOS-Beta 10.3.2. In unserem Test konnte der Bug auf dem iPhone 7 Plus nicht reproduziert werden. Bei älteren iPhones waren zum Teil mehrere Versuche nötig, um das Gerät einzufrieren. In unserem Fall klappte es mit dem iPhone 5s.

Auftreten in der Praxis eher unwahrscheinlich

Auch wenn es sich wohl um einen weitverbreiteten Bug handelt, sollte der Fehler in der Praxis so gut wie nie auftauchen. Wer bedient schon das Kontrollzentrum seines iPhones mit drei Fingern gleichzeitig?

Quelle: heise online

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung