Mehr Fotos pro Sekunde: Apple übernimmt SnappyLabs

Florian Matthey

Apple hat zum ersten Mal im neuen Jahr die Übernahme einer kleineren Firma bestätigt: Das Unternehmen hat SnappyLabs, den Entwickler hinter der App SnappyCam gekauft. In Zukunft dürften Apples Kameras mit Hilfe der Technologie noch mehr Bilder pro Sekunde aufnehmen können.

Mehr Fotos pro Sekunde: Apple übernimmt SnappyLabs

Die App SnappyCam ist seit Ende letzten Jahres nicht mehr erhältlich, die Website ist vom Netz gegangen und der Entwickler nicht mehr in sozialen Medien präsent - all das sind Dinge, die für eine Übernahme durch ein anderes Unternehmen sprechen. Gegenüber Re/Code, die neue Website des AllThingsD-Teams, hat Apple den Deal mittlerweile bestätigt (via Mac Rumors).

SnappyCam bietet auf den ersten Blick lediglich eine Funktion, die bereits Teil des iOS ist: Mit der App lassen sich mit der iPhone-Kamera mehrere Bilder innerhalb einer Sekunde aufnehmen, was vor allem bei Motiven interessant ist, die sich schnell bewegen. SnappyCam kann jedoch bis zu 60 Bilder pro Sekunde - beziehungsweise 20 Bilder in voller 8-Megapixel-Auflösung - schießen. Das ist deutlich mehr als der Burst-Modus der iOS-Kamera-App.

Hierfür hat der Entwickler quasi die Kompressionstechnologie hinter JPEG-Bildern „neu erfunden“: Er Algorithmen entwickelt, die besonders an die Architektur des ARM-Chips im iPhone angepasst sind. Das hat dem Gerät ermöglicht, entsprechend viele Bilder pro Sekunde verarbeiten zu können. Es ist davon auszugehen, dass Apple den Burst-Modus der eigenen Kamera-App um eben diese Technologie erweitern wird - vielleicht schon im iOS 8.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung