Noch im Juni berichteten wir von einer starken Annäherung, was den mobilen Traffic von iOS sowie Android angeht. Im Monat Juli ist es soweit: Der grüne Androide ist knapp vor dem ebenfalls grünen Apfel.

Apple bekräftet die Qualität seiner Geräte mitunter damit, dass sie mehr mobilen Traffic verursachen, als die des Gegenspieler-Betriebssystems Android von Google. Trotz geringerer Verkaufszahlen.

Demnächst muss das Unternehmen aus Cupertino diese Aussage jedoch verbessern. Wir hätten da einen Vorschlag: „Obwohl mehr Android- als iOS-Geräte auf dem Markt sind, verursachen sie nur etwas mehr Traffic.“

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Die 22 größten Apple-Fails

Mobiler Traffic: Android knapp iOS

Denn laut den Zahlen der Statistikseite NetMarketShare liegt das Google-Betriebssystem nun knapp vor dem Apple-Ableger iOS. Noch im Juni trennten die beiden Rivalen 1,86%:

Apple lag im Juni mit 45,61% noch vor Android (43,75%). Im Juli ändert sich das: Nun liegt Android mit 44,62% vor iOS, welches nur noch 44,19% des mobilen Internet-Traffics verursacht.

Die restlichen 11,19% werden unter anderem von Java-basierten Smartphones sowie Windows Phones und BlackBerrys verursacht. Neben den „sonstigen Verursachern“ befindet sich die Kindle-Sparte von Amazon auf dem letzten Platz.

Android vs. iOS: Wird sich der Traffic-Trend fortsetzen?

Der Trend wird sich aller Wahrscheinlichkeit fortsetzen, das zeichnet sich auch schön an einer Infografik von Statista ab. Hier werden die Zahlen innerhalb eines Jahres in einer Infografik gezeigt.

via mobilegeeks

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.