Apple setzt sich für den Umweltschutz durch Partner in China ein: Das Unternehmen verkündet, dass alle Fabriken, die Apple-Produkte montieren, keinen Müll für Müllkippen mehr produzieren. Stattdessen lassen sie alles verwerten.

 

Apple

Facts 

Alle 14 Fabriken, die die Endmontage von Apple-Produkten durchführen, verwerten jetzt sämtlichen Müll, der für die Produktion anfällt: Papier und Pappe gehen in Papierfabriken, Glas und Metall wird eingeschmolzen, Plastik recycelt und der Rest kompostiert, wiederverwendet oder zur Energiegewinnung verbrannt.

Apple verkündet außerdem, dass das Unternehmen Lens Technology, das Apple mit Glas beliefert, bis Ende 2018 komplett auf erneuerbare Energien – allen voran Windenergie – setzen werde. Dadurch sollen CO2-Immissionen im Umfang von 450.000 Tonnen entfallen, was den Immissionen von 380.000 chinesischen Haushalten entspricht.

Lisa Jackson, bei Apple als Vizepräsidentin zuständig für Umwelt- und soziale Initiativen, lobt Lens für diese Entscheidung und kündigt an, dass Apple weiter mit Partnern in China für einen besseren Umweltschutz zusammenarbeiten werde.

Warum ein iPad Pro?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.