Anwender können auf einer von Apple eingerichteten Seite ihre eigenen Videos zum Muttertag erstellen. Das Endprodukt entspricht Apples Muttertagsspot fast zur Gänze.

 

Apple

Facts 

Unter der URL momsshotoniphone.com (deutsch: mit dem iPhone fotografierte Mütter) können Anwender ein Foto ihrer Mutter hochladen. Das erscheint dann am Ende des Werbespots, den Apple diese Woche veröffentlicht hat.

Nach dem Upload gibt man seinen Vornamen und den ersten Buchstaben des Nachnamens ein. Am Ende sieht es so aus, als habe Apple selbst eine neue Version des Videos erstellt.

Der Gruß „Alles Liebe zum Muttertag“ und der eigene Name sind im Anschluss an das eigene Foto zu sehen. Darunter, mit einem Augenzwinkern: „Es könnte sein, dass das ausgewählte Foto nicht mit einem iPhone aufgenommen wurde“. Im englischen Original ist das besser: Da ist nicht vom „ausgewählten“, sondern vom “letzten“ Bild die Rede.

Wenn das Video gefällt, kann man es direkt auf Facebook teilen.

Video: iPhone 6s vs. Galaxy S6 edge — Kameravergleich
Video: Kameravergleich iPhone 6s mit Samsung Galaxy S6 edge

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Thomas Konrad
Thomas Konrad, GIGA-Experte für macOS, iOS und Apple-Hardware.

Ist der Artikel hilfreich?